05162022Mo
Last updateDo, 31 Mär 2022 8am

Petra Kaisers Forum

Reise-Ratgeber

Reise- und Tierfotografie - meine Leidenschaft

Wer mich kennt, der weiß, ohne Fotoapparat gehe ich selten aus dem Haus. Ich fotografiere für mein Leben gerne. Genauso gerne reise ich aber auch und das lässt sich wunderbar miteinander verbinden. Fremde Welten und Kulturen zu erkunden und auf Bildern festzuhalten, das ist immer eine wunderschöne Erinnerung.

Rio de Janeiro

Mit den Jahren habe ich mich auf die Tierfotografie und die Reisefotografie spezialisiert. Meine Ausrüstung ist im Laufe der Zeit auch professioneller geworden. Allerdings bleibt es ein Hobby, welches ich intensiv auslebe. Auftragsfotografie liegt mir nicht. Ich möchte meine eigenen Bildideen umsetzen. Ich reise dorthin, wo es mir gefällt und das am liebsten zusammen mit meinem Mann.  

Manchmal lasse ich besonders gelungene Motive als Glückwunschkarten drucken. Dazu gibt es einen kecken Spruch, je nachdem, wer diese Karte bekommt. Das kommt immer super gut an. Auch Weihnachtskarten verschicke ich gerne mit meinen eigenen Motiven. Da sind Tierfotos mit etwas Geschick am PC schnell weihnachtlich zurecht gemacht. Wenn ich unterwegs bin, dann erstelle ich oft eine Collage mit eigenen Bildern und schicke diese als Postkarte nach Hause. Darüber freuen sich dann die Daheimgebliebenen.

Panama

Unsere Reiseplanung für dieses Jahr läuft auf Hochtouren. Ich freue mich schon sehr auf unsere kommenden Reisen. Es sind ein paar schöne Ziele dabei. Als nächstes steht eine große Frankreich-Rundreise an. Da werde ich mich sicherlich fotografisch austoben können, denn wir haben uns eine interessante Route zusammengestellt. Da wir unsere Motorräder mitnehmen, kommt der Fahrspaß nicht zu kurz. Ich habe ja auch eine GoPro, diese wird von Zeit zu Zeit an mein Motorrad geklemmt und so ist schon manch witziges Video oder Bild von unterwegs garantiert. In diesem Jahr werden wir die Reise aber nicht komplett mit den Motorrädern fahren, sondern wir packen sie in einen Bully und ersparen uns die lange Anreise.

Vor Ort werden sie dann ausgepackt und dann kann es losgehen.

Je nachdem wohin die Reise geht und wie wir reisen, stelle ich meine Ausrüstung zusammen. Manchmal macht es mir Spaß, nur mit einer einzigen Festbrennweite unterwegs zu sein. Das habe ich mal auf einer Reise nach New York gemacht und das hat mir richtig gut gefallen.

Löwen in der Masai Mara

Wenn ich zu Fuß auf dem Jakobsweg unterwegs bin, dann kommt es auf jedes Gramm Gewicht an, denn schließlich muss ich es ja selber schleppen, wenn ich mir keinen Gepäcktransport leisten will. Da tut meine kleine Fujifilm X100S gute Dienste. Sie ist klein und handlich, aber sie macht hervorragende Bilder.

Manchmal nehme ich aber auch meine komplette Ausrüstung mit, das klappt sogar mit meinem Motorrad. So sind wir 2018 mit dem Motorrad nach Norwegen gefahren. Meine fette Fotoausrüstung passte gerade so auf mein Motorrad. Eine Woche lang habe ich auf der Insel Runde die possierlichen Papgeientaucher fotografiert. Auch die Landschaft ist in Norwegen einmalig, wenn das Wetter mitspielt. Da sind so manche Postkartenmotive entstanden. 2019 hatten wir uns Rumänien und das Donaudelta als Ziel ausgesucht und wieder war mein Motorrad voll bepackt.

Mit dem Motorrad nach Norwegen

Es gibt natürlich auch Ziele, da reise ich lieber alleine oder treffe mich mit meinen Fotofreundinnen zu einer Fotosession. Denn, wenn ich 12 Stunden in einer Hütte auf einem Feld ausharre und auf die Kraniche oder den Schreiadler warte, dafür muss man schon sehr viel Geduld aufbringen. Der Erfolg ist nämlich nicht immer garantiert, wenn man Tiere in freier Wildbahn ablichten will. Da kann es auch schon mal passieren, dass der Eisvogel einfach nicht kommt. Da darf man nicht frustriert aus der Hütte schleichen.

So könnte ich von jedem Urlaub eine spezielle Geschichte erzählen und mit jedem Jahr werden es mehr. Es bleibt spannend!

 

Wer spendet? »

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Cookie-Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie auf den Button "Cookie" klicken.