Autor Thema: Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016  (Gelesen 9654 mal)

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« am: 21 März 2016, 23:13 »
Hallo aus Nizza!
Wir sind hier gut und ohne Umwege angekommen. Unsere ursprüngliche Maschine, die wir nehmen wollten, wurde gestrichen. Es wird gestreikt! Dieses Mal sind es die Franzosen (Fluglotsen), jede 5. Maschine fällt aus. Glücklicherweise haben wir eine Ersatzbuchung 4 Stunden früher bekommen.

Laut Wettervorhersage soll es um die 17 Grad bleiben, das ist für eine Städtetour ok. Wir hatten nur Handgepäck, was bei vollbesetzten Maschinen manchmal etwas nervig ist, wenn man nicht gleich am Anfang dabei ist, denn dann sind die Gepäckfächer meist schon voll.

Von Vorteil ist natürlich, dass das Gepäck in jedem Fall mit ankommt. Wir hatten nicht allzuviel Zeit in München, wo wir umsteigen mussten.

Der Flug von München nach Nizza bescherte uns wieder eine tolle Sicht auf die Alpen!

Bei der Landung in Nizza, mussten wir durch eine Passkontrolle - Schengen ade!

Mit dem Bus 99 der Ligne Azur fuhren wir zum Gare SNCF, dem Bahnhof von Nizza, denn dort in der Nähe ist unser Hotel. Wir haben ein Best Western gebucht und sind zufrieden.

Nach dem Einchecken machten wir eine kleine Erholungspause bei einer Tasse Tee/Kaffee und dann zogen wir los. Wir wollten zum Meer!

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #1 am: 21 März 2016, 23:32 »
Als erstes mussten wir aber eine Kleinigkeit essen. Wir kamen an so vielen kleinen Läden vorbei. Mich lachten die Falafel an, also machten wir einen kurzen Ess-Stop. Sehr lecker und günstig!

Dann nahmen wir die Avenue Jean Médecin, es ist eine Füßgängerzone mit sehr breiten Wegen, nur die Tram darf hier fahren.

Boutiquen, Geschäfte, Restaurants, all das findet man hier in großen Mengen und wunderschöne Bauten. Übrigens es ist recht warm, jedenfalls kommt es uns so vor, zumindest, wenn man nicht im Schatten steht.

Wir kommen an der Basilique Notre Dame de l’Assomption vorbei. (Bild 2) Vor der Kirche werden Palmzweige bzw. Gebinde verkauft.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #2 am: 21 März 2016, 23:41 »
Die Fußgängerstraße endet auf dem Place Massena, ein großzügig gestalteter Platz mit vielen alten Gebäuden und neuen Elementen wie die Wasserspiele.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #3 am: 21 März 2016, 23:56 »
Das Haus auf dem 2. Bild ist besonders, sehr Euch mal die Fassade an, was meint Ihr, ist da "anders"?

Dann kamen wir zum Meer.  Man sieht noch den Kies, der erst wieder verteilt werden muss. Ach so, wir sind nicht zum 1. Mal hier. Vor 10 Jahren waren wir mit Jenni über Weihnachten in Nizza, ich hatte hier darüber berichtet: Côte d'Azur und das 1. Mal ist so ungefähr 20 Jahre her, dass ich mit Friedrich hier war.

Wir liefen ein wenig auf der Promenade entlang und dann fanden wir ein Restaurant. Das ist genau das, was wir jetzt gebrauchen können. Wir setzten uns draußen hin und tranken eine Kleinigkeit. Da es doch ein wenig zugig war, nahmen wir uns einen Platz nahe der Mauer, denn sobald die Sonne verschwand, wurde es auch wieder kühler und windiger.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #4 am: 22 März 2016, 00:00 »
Dann spazierten wir über den Strand, eine schöne Stimmung bei dem Gegenlicht. Friedrich versuchte sich im Steinchen werfen, es gab ja genügend davon, die hier so rumlagen.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #5 am: 22 März 2016, 00:08 »
Langsam gehen wir wieder zurück, nehmen aber dieses Mal einen anderen Weg. Wir haben es nicht eilig.

Übrigens, seit 2014 hat Nizza nun auch eine Freiheitsstatue, sie steht am Quai des Etats Unis.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #6 am: 22 März 2016, 00:16 »
Eines wollen wir noch machen und zwar ein Besuch in die Bar Tabac Le Gounod in der Avenue Georges Clemenceau 39. Dort waren wir vor über 20 Jahren und haben einen wirklich lustigen Abend unter Franzosen verbracht.

Wir fanden die Bar auch und wir gingen hinein, ja sehr authentisch sage ich nur. Ich trank einen Pastis mit Wasser und Friedrich ein Bier. Man freute sich offensichtlich, dass wir den Weg hierher gefunden hatten.  :ssschmunzeln

Nun wurde es Zeit, wir gingen zurück zum Hotel. Das war´s für heute.

Viele Grüße
Petra

Kommentare bitte hierhin!

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #7 am: 23 März 2016, 00:02 »
Das Frühstück im Hotel ist prima, es ist reichhaltig und von allem genug da. Ich habe nur einen Fehler gemacht. es gibt 2 Körbchen mit Eiern, hart gekochte und ein Körbchen da steht ein Zettel mit 3 Minuten etc, natürlich auf französisch. Prima, ich liebe weiche Eier. Also nahm ich mir eins. Dazu frisches Bagutte und Butter hmmm...

Was ich nicht wusste, die "weich" gekochten Eier MUSS man erst kochen, sie sind nämlich noch roh. Ich habe also am Tisch ein rohes Ei mit dem Messer aufgeschnitten...  :question :question :question

Neben dem Körbchen mit den rohen Eiern steht nähmlich ein Topfähnliches Gefäß in dem Wasser vor sich hinbrodelt und es gibt Vorrichtungen, um die Eier dorthinein zu befördern. Morgen werde ich das Ding ausprobieren.

Nach dem Frühstück sind wir losgezogen. Gegenüber vom Bahnhof hat Lignes d'Azur ein Büro. Dort haben wir uns ein 7-Tages-Ticket zu 15 Euro gekauft. Damit können wir alle Straßenbahnen und Busse innerhalb des Stadtgebietes von Nizza und noch viele Busse, die außerhalb des Stadtgebietes fahren.

Eine einzelne Fahrt kostet 1,50 € Heute sind wir schon 6 x mit Bus und Bahn gefahren, das hat sich also schon gelohnt.

Ebenso haben wir uns verschiedene Buspläne mitgenommen. Lignes d'Azur hat alle Linien auf Flyer gedruckt mit Haltestellen und Abfahrtzeiten. Wir haben uns schon mal die Pläne von den Zielen mitgenommen, die wir im Laufe der Woche besuchen wollen.

Es ist wirklich bequem und einfach mit Bus herumzukommen.

Unser erstes Ziel ist Cimiez und zwar das Franziskanerkloster Monastère de Cimiez.
Wir waren schon vor 10 Jahren dort und es hat uns gefallen.

Wir gehen in die Kirche hinein.(Bild 1 + 2) Dort sind 3 Gemälde des Künstlers Louis Brea, eines stammt aus 1475.

Danach gehen wir ins Musée franciscain. Der Eintritt ist frei, aber es ist 12 Uhr und geschlossen. Erst winkt die Dame ab, sie will uns nicht reinlassen, denn es ist gerade 12 UHr, dann überlegt sie es sich doch und meint, wenn wir einen schnellen Durchgang machen, dann dürfen wir doch noch rein. Super!

Wir gehen wirklich nur einmal schnell durch. In den Räumen wird das Leben und der Werdegang der Franziskanermönche ab dem 13. Jh. dargestellt. Manche Räume sind so eingerichtet, wie die Mönche sie auch benutzt haben, alte Kleidung, alte Möbel, es war ganz interessant. Übrigens die Erklärungen sind alle nur auf französisch.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #8 am: 23 März 2016, 00:07 »
Nun gehen wir in den Klostergarten, wow, hier blühen schon die ersten Blumen. Das Wetter ist herrlich, nicht mehr so windig. Vom Klostergarten hat man einen schönen Blick auf einen Teil von Nizza und im Hintergrund sieht man sogar die mit Schnee bedeckten Berge.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #9 am: 23 März 2016, 00:16 »
Es ist wirklich seh schön hier "oben". Wir gehenein wenig spazieren und verlassen dann das Klostergelände. Nebenan ist der Friedhof von Cimiez, wir gehen einmal hindurch, hier dürfen aber keine Fotos gemacht werden, also lasse ich es sein.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #10 am: 23 März 2016, 00:25 »
Vom Kloster spazieren wir durch den Jardin des Arènes de Cimiez. Dort stehen 100 Jahre alte Olivenbäume.(Bild 1)Seiltänzer üben hier sicheren Fußes über ein zwischen den Bäumen gespanntes Seil zu gehen. Aber es klappt noch nicht so richtig.

Vorbei geht es an den Überresten der einstigen römischen Stadt Cemenelum. Dieses Mal gehen wir nicht hinein, ich mache nur von außen ein paar Bilder. (Bild 2)

Das Museum Matisse wollen wir besuchen, aber, es ist Dienstag und da hat es zu. Ich bin ganz geknickt, denn dort wollte ich unbedingt rein. Schon vor 10 Jahren hat es nicht geklappt, da wurde das Museum gerade renoviert.

Na gut, wir sind noch ein paar Tage hier und wir wissen mit der Linie 17 kommen wir dahin.

Wir fahren zurück zum Gare SNCF, denn wir wollen in die Linie 71 steigen.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #11 am: 23 März 2016, 00:34 »
Es ist schon 14 Uhr und der Hunger meldet sich. Als wir aus dem Bus aussteigen sehen wir das asiatische Restaurant Mi AM. Wir gehen hinein, die Auswahl ist riesig und es gibt auch viele vegetarische Gerichte. Sie sind schon fertig gekocht und werden in der Mikrowelle aufgewärmt. Da wir keine lange Pause machen wollen, ist es genau richtig. Es schmeckt gut und schnell sind wir auch schon wieder auf dem Weg zur Bushaltestelle.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #12 am: 23 März 2016, 00:42 »
Mit der Linie 71 fahren wir wieder hoch auf einen Hügel, viele Serpentinen und atembraubende Blicke auf Nizza. Wir sind total gespannt, Corniche Bellevue heißt die letzte Station und wir erhofften den ultimativen Ausblick.

Übrigens es werden nur kleine Vans eingesetzt, sie haben ungefähr 11 Sitzplätze und nur ein paar Stehplätze.

Oben angekommen sahen wir, dass das ein Fehlgriff war, hier war nichts... doch wunderbare schöne Häuser, die ganz sicherlich einen tollen Blick über Nizza hatten. Der Bus ist wieder zurückgefahren und der nächste kommt erst in einer halben Stunde. Friedrich hatte mir hier oben Kaffee und Kuchen versprochen, das war wohl nix...

So machten wir uns zu Fuß auf den Rückweg. Ich hatte ja vom Bus aus gesehen, dass man ab und zu auf Nizza herabschauen konnte.

So gingen wir die Sepentinen hinunter und wir fanden soagr eine Stelle, wo man einigermaßen fotografieren konnet. Das meiste war schon von tollen Häusern verbaut oder eben mit Zaun drumherum.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #13 am: 23 März 2016, 00:46 »
Schnell fanden wir heraus, dass es für Fußgänger Treppen gab, die den Weg abkürzten. So gingen wir eine Treppe nach der anderen. :mrgreen

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45621
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Live aus Nizza und der Côte d'Azur - März 2016
« Antwort #14 am: 23 März 2016, 01:02 »
Nun waren wir fast unten angelangt, als ein Bus kam, prima, so fuhren wir eine Station und stiegen an der Station Tzarewitsch aus. Bild 1+ 2 Palais Tzarewitch, ein Apartementhaus.

Geht man nur ein paar Schritte weiter, so sieht man schon die Zwiebeltürme der größten russischen Kathedrale außerhalb Russlands, Cathédrale Orthodoxe Russe Saint-Nicolas

Wir sind hineingegangen, es ist beeindruckend, Malereien, Ikonen, alles sehr kostbar. Eintritt mussten wir dieses Mal nicht bezahlen.

Vor der Kirche ließ die Polizei etliche Autos abschleppen, die im Halteverbot parkten.

Mit der 71 fuhren wir zum Gare SNCF, liefen dort ein paar Schritte und nahmen die Straßenbahn in Richtung Altstadt.