Autor Thema: Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!  (Gelesen 6661 mal)

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Nun ist es soweit, morgen beginne ich meinen Pilgerweg, endlich, denn ich habe mich lange damit beschäftigt. (siehe Reiseplanung  :mrgreen )

Morgen fliege ich mit Brussels Airlines über Brüssel nach Porto. Ich werde 3 Nächte in Porto bleiben und mich ein wenig in der schönen Stadt umsehen. Am Dienstag den 30.5.2017 beginne ich dann mit dem Pilgerweg.

Ich habe mich entschieden, alleine zu laufen, ich denke aber, ich werde nicht alleine unterwegs sein. Es wird für mich spannend werden, denn so weit bin ich noch nie gelaufen.

Hier könnt Ihr die Route, die ich gehen möchte, einsehen, ich habe eine kleine Zeichnung erstellt, wenn Ihr darauf clickt, dann könnt Ihr sie in groß sehen:



Ich habe genügende freie Tage eingeplant, denn ich möchte auch gerne vieles unterwegs sehen. Meinen Fotoapparat und mein Laptop sind mit im Gepäck, so kann ich auch von unterwegs aus berichten.

Nachtrag: Es gibt nun auch einen Kurzbericht, wer sich nicht durch die ellenlangen Tagesberichte quälen will.

Viele Grüße
Petra
PS. Mein Rucksack ist nun 8,8 kg schwer geworden.  :rolleyes

PPS: Hier geht es zum Kommentar-Thread :-)
 

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #1 am: 27 Mai 2017, 22:53 »
Die Nacht vor der Abreise war kurz. Ich konnte einfach nicht schlafen. Na ja, wie immer Reisefieber.  :rolleyes

Um kurz nach fünf verließen wir das Haus, gerade als die Sonne glutrot aufging. Um diese Zeit ist noch nicht viel los. Daher kamen wir gut voran. Friedrich setzte mich ab und fuhr gleich zurück. Ich ging gleich zu den Sicherheitskontrollen. Ich hatte am Tag zuvor online eingechecked und wollte meinen Rucksack nicht aufgeben. Das Deckelfach (prall gefüllt) habe ich abgenommen, so entsprach mein Rucksack den Handgepäckmaßen. Um das Gewicht machte ich mir keine Sorgen, denn ich durfte 12 kg Handgepäck mitnehmen.

Es war nun doch keine Brussel Airlines, die nach Brussel flog, sondern eine BMI und zwar eine Embraer ERJ 145 mit 49 Sitzen mit einem Rolls Royce AE 3007 Motor.

Ein Pilotin flog diese Maschine. :-)

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #2 am: 27 Mai 2017, 23:01 »
Der Flug war ruhig und ging schnell vorbei. Es gab Kaffee oder Tee zu trinken, sonst nichts. Zum Kaffee reichte man einen Keks. :mrgreen

Mein Rucksack passte nicht ins "Overhead Bin", also musste ich ihn vor meine Füße nehmen, nicht gerade bequem, für die kurze Strecke aber machbar. Ich hatte einen Einzelsitz, die Bestuhlung in dem Flieger war: 1 Gang 2+3.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #3 am: 27 Mai 2017, 23:10 »
Pünktlich landeten wir in Brüssel und ich hatte anderthalb Stunden Wartezeit. Das war kein Problem, denn es gibt großzügige Wartebereiche, die ziemlich leer waren. Es gab genügend Steckdosen und freies W-Lan..

Als wir in dem Bus zum Flugzeug saßen, wurde es etwas hektisch, denn ein Flughafenmitarbeiter lief durch den Bus und fragte nach Passagieren, die nach Athen wollten.  :question

Sie fanden auch die Griechin, sie stiegen zusammen wieder aus und wir fuhren ab. Die Maschine nach Athen fliegt erst später vom selben Gate ab. Tja, da muss beim Boarden etwas schief gegangen sein, aber sie haben es ja bemerkt.

Jetzt flog ich mit Brussels Airlines. Die Flugzeit betrug etwas mehr als 2 Stunden, Getränke und Snacks an Board müssen gekauft werden. Ich hatte noch eine Flasche Wasser und das reichte mir.

 

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #4 am: 27 Mai 2017, 23:26 »
In Porto angekommen, gab es wie auch schon in Brüssel, keinerlei Kontrollen, Schengen sei Dank.

Ich hatte mich nicht gut vorbereitet und wusste nicht, wie ich in die Stadt kommen sollte, daher ging ich in der Ankunftshalle zur Touristeninformation und bekam dort einen Plan von Porto und auch gleich die Metrokarte. Da ich drei Tage hierbleibe, kaufte ich mir für 15 Euro eine Drei-Tageskarte und kann damit alle Busse und Metrolinien benutzen. Nur wenn ich einsteige, muss ich die Karte an ein Lesegerät halten.

Die Metro war voll. Mit Ach und Krach konnte ich gerade noch einsteigen und das war´s dann auch. Festhalten musste ich mich nicht, denn ich stand eingeklemmt zwischen Menschen und Koffern. Da war ein Umfallen unmöglich. Ich hatte verschiedene Möglichkeiten, um zu meiner gebuchten Unterkunft zu kommen und entschied mich bis Bolhoa zu fahren und dann zu Fuß weiterzugehen.

Gleich nachdem ich die Metro verlassen habe, komme ich an die Kapelle der Seelen, Capela das Almas da Santa Catarina (Bild 2). Es ist eine schöne Kirche. Die Außenfassade ist mit Wandfliesen verkleidet.

Ich gehe die Rua Santa Catarina entlang, eine Einkaufsmeile, die für den Verkehr gesperrt ist.

An dem Majestic Café (Bild 4) knubbeln sich die Touristen, manche wollen in dem Café der alten Kaffeehauskultur frönen, ich habe gehört, die Preise sind gesalzen, aber die meisten wollen nur ein Bild erhaschen. ;-)

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #5 am: 27 Mai 2017, 23:43 »
Das Wetter ist sehr angenehm, es ist um die 21 Grad, leider ist der Himmel bewölkt und so blieb es auch den ganzen Tag. Kam die Sonne mal raus, dann wurde es gleich ein paar Grad wärmer.

Da ich noch nicht allzuviel gegessen hatte, plagte mich ein wenig der Hunger. Es gibt hier so viel Straßencafés, da nahm ich einfach in einem  Platz und bestellte mir ein Sandwich und ein Tonic Wasser mit Eis und OHNE mit Blick auf die schöne Kirche von Santo Ildefonso (Bild 3) und das Theater (Bild 4). Über den Preis staunte ich nur: 3,35 €



Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #6 am: 28 Mai 2017, 00:26 »
Gleich hinter dem Teatro Nacional S. Joao befindet sich die Straße Rua Porta Sol. Hier im Casas do Teatro habe ich für die kommenden Nächte ein Studio gebucht.

Ich bin schier begeistert, was ich hier bekomme. Das Studio ist richtig klasse und groß genug für mich. Na ja, in der Küche werde ich mich nicht groß austoben, aber es ist alles vorhanden, von der Waschmaschine über einen Kühlschrank sogar ein Gefrierschrank ist vorhanden. Mikrowelle, Toaster und Herd...

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #7 am: 28 Mai 2017, 00:30 »
Es gibt einen kleinen Balkon zum Innenhof mit einem Tisch und zwei Stühlen. Ich werde mit einem Glas Portwein begrüßt und bekomme noch einen Korb mit Wasser, Wein und Limonade, sowie 2 Äpfel, die ich leider nicht essen darf.

Das nenne ich mal eine nette Begrüßung! :ttanzen Außerdem bekomme ich Instruktionen, wie ich abschließen kann, wie ich aus dem Haus komme und auch wieder hinein :-)

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #8 am: 28 Mai 2017, 00:42 »
Hier noch ein paar Bilder vom Innenhof und von der Dachterrasse. Überall stehen auch vor den Eingangstüren kleine Tische mit Stühlen.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #9 am: 28 Mai 2017, 00:50 »
Da ich mich selbst verpflegen will, muss ich noch einkaufen. Auf dem Stadtplan hat man mir zwei Supermärkte eingetragen, die hier in der Nähe sind. Ich mache mich auf den Weg und stelle unterwegs fest, dass ich keinen Stadtplan mithabe. Daher verlaufe ich mich ein wenig und komme an die Brücke Infante. Von hier aus habe ich einen schönen Blick auf die alte Brücke D. Louis.

Von dort gehe ich weiter, komme an einen kleinen Gemüsemarkt vorbei und kaufe mir Tomaten und Erdbeeren, für einen Spottpreis. Ich frage nach einem Supermarkt, aber man versteht mich nicht so richtig. Drei Frauen, drei Handbewegungen. Ich bedanke mich und gehe in die falsche Richtung.

In dem Park spielen Männer Karten immer umringt von Zuschauern.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #10 am: 28 Mai 2017, 00:57 »
Nun finde ich einen kleinen Tante Emma-Laden. Hier kaufe ich 2 Brötchen, Käseecken, 3 Bananen und Oliven vom Fass, genau für etwas mehr als einen Euro. Die Unterhaltung ist etwas mühselig, denn ich kann ja kein portugiesisch, nur etwas spanisch. Aber sie war so glücklich, dass sie mir nicht nur eine Kelle voll mit Oliven gab, sondern gleich 2. Außerdem war ihr Sohn in Köln.  ;D

Aber auch sie schickte mich in die falsche Richtung und ich musste 2 Kilometer wieder zurückgehen, ehe ich dann wirklich einen Supermarkt fand und mir noch Wasser, Brot, Joghurt und Käse kaufte.

Es war ein langer Tag, mir reichte es. Ich ging nach Hause und machte mir erst einmal ein leckeres Abendbrot. Dazu ein Gläschen Rosé und jetzt wird es Zeit.

Gute Nacht!

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #11 am: 28 Mai 2017, 23:53 »
Heute morgen habe ich hin und her überlegt, ziehe ich nur ein Jäckchen an oder nehme ich die Regenjacke mit. Nachdem ich kurz auf dem Balkon war, entschied ich mich nach einem Blick in den Himmel für die wetterfeste Jacke, denn es war nicht gerade warm.

Einen Plan hatte ich nicht, es gibt genug zu sehen, ich hatte die Kathedrale auf dem Zettel und wollte auch mit der Funicular dos Guindais fahren, aber beides passt eh nicht zusammen.

Ich schaute mir zunächst die Station der Seilbahn an, dort in der Nähe kommt man auch auf die oberste Ebene der Dom Luis Brücke, auch das wollte ich noch machen, dann sah ich die alte Straßenbahn wieder, hier ist auch noch die Endstation. Ach ja, nun musste ich mich entscheiden.

Ich entschied mich für was ganz anderes und ging zu Fuß über viele Treppen die schmalen Wege nach unten.  :ssschmunzeln

Vorher kam ich noch an der alten Stadtmauer aus dem 14. Jh vorbei Muralha Fernandina. Insgesamt gab es 4 Tore mit Wachtürmen und 14 kleinere Eingänge.

Die Skulptur zeigt Arnaldo Gama, einen Schriftsteller

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #12 am: 29 Mai 2017, 00:02 »
Es waren ganz schön viele Treppenstufen, die man laufen musste, ehe man unten ankam. Eine Touristin hatte sich wohl vertan und schleppte tapfer ihren Koffer nach unten. Ansonsten trifft man hier wenige. Noch war ich über meine Jacke froh, denn es wehte ein kräftiger Wind und warm war es nun gerade nicht.

Zu Mittag kletterte die Temperatur aber dann auf 23 Grad und zwischendurch sah man auch den blauen Himmel.

Unten kam ich an der Stelle vorbei, wo die Seilbahn ankommt, einmal werde ich auch damit fahren. Die Brücke Dom Luis, eine Bogenbrücke mit zwei Ebenen konnte ich von allen Seiten fotografieren, nur mit 35 mm bekam ich sie nicht unbedingt ganz drauf.  :rolleyes (wie auch viele andere Gebäude und Kirchen)

Ich ging ein Stück auf der unteren Fahrbahnebene, wollte aber nicht ganz auf die andere Seite und kehrte irgendwann um.

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #13 am: 29 Mai 2017, 00:11 »
Nun lief ich am Ufer des Duoros entlang. Heute war Sonntag und es war jede Menge los. Für einen Portwein war es noch zu früh, aber einen Cappucino konnte ich vertragen.

(Friedrich, schau Dir das 3. Bild an, erkennst Du die Tische wieder?)

Eine Pfadfindergruppe sang Lieder, das machte den Kindern Spaß!

Petra

  • Administrator
  • Weise Schildkröte
  • *****
  • Beiträge: 45200
  • Es ist nicht alles Gold was glänzt!
Antw:Zu Fuß von Porto nach Santiago - mein Pilgerweg live!
« Antwort #14 am: 29 Mai 2017, 00:21 »
Nach der Stärkung lief ich noch weiter am Ufer entlang. Ich habe ganz sicher gefühlte 1000 Fotos von der Brücke gemacht. Jede Menge Ausflugschiffe waren unterwegs. Erst habe ich überlegt, ob ich auch eine Tour mache, aber das waren mir zu viele Menschen, die darauf Lust hatten. Es gibt noch genügend anderes zu sehen.

Als ich die Roller sah, überlegte ich nur einmal kurz, aber nein, ich will nicht Moped fahren, hier in Porto muss das nicht sein und den Rest werde ich mir zu Fuß erobern. Aber nachgedacht, wie es wäre, habe ich schon, war auch kurz bei der Vermietstation.  :mrgreen

Bild 3:  Igreja de São Nicolau (Nikolauskirche)
Bild 4: Mercado Ferreira Borges früher eine Markthalle, heute ein Kulturzentrum mit hauptsächlich Musikveranstaltungen