Beiträge von Heike

    Wir fahren noch einmal nach Wennigstedt und schauen dort über die Dünen. Hier ist deutlich mehr los als im Gebiet um Hörnum, trotz Regen. Es gibt hier auch einen Holzstegweg auf den Dünen.





    Nun geht es zurück Richtung Westerland - aber vorher schauen wir noch an einem Hünengrab vorbei - verzichten aber drauf reinzukrabbeln, zumal wie ohne die Gästekarte 4,.50 Euro Eintritt hätten zahlen müssen - die Gästekarte mussten wir in der Wohnung lassen bzw an die Vermieter zurückgeben

    Der Frittenbuddist meint, dass er in dem Hünengrab auf der KLassenreise in der 6. Klasse nach Puant Klent war.



    Hier gibt es auch einen kleinen See


    Wir schauen noch an einer anderen Stelle auf die dem Meer abgewandte Seite, aber da ist nichts Spektakuläres zu sehen.

    Dann geht es nach Westerland - ich erwerbe dort noch zwei Moin Moin Sylterinnerungsbecher und wir besorgen etwas für den Magen für den Rückweg. Dann geht es zur Bahnverladestation. Wir haben ja den Zug 16 Uhr gebucht und sind ca 15.15 dort. Da heißt es, vielleicht, ganz vielleich kommen wir einen Zug früher mit, wie sollen in Reihe 8. Wir haben die kaum erreicht, da knallt uns eine Schranke auf das Fenster - Schreck lass nach! - aber es ist nichts passiert und wir sollen in Reihe 9 fahren ... Und dann haben wir das riesige Glück und kommen als Vorletzte noch auf den Zug früher - und stehen dort als Letzte auf dem Waggon


    Der Zug fuhrt mit deutlicher Verspätung los und das bedeutet auch, wir wären deutlich später als 16 Uhr weggekommen.

    Auf dem Festland staunen wir über lange Schlangen von wartenden AUtos, die um 16.30 am Sonntag noch nach Sylt fahren wollen....

    Nee, nicht bissig - es ist offenkundig nicht auf Sylt der Normalfall, dass sich eine Kegelrobbe regelmäßig in einem Hafen aufhält - das ist nicht zu vergleichen mit den Robben rund um die Insel

    Es nieselt und nieselt - das wird heute auch nicht mehr aufhören

    wir machen uns noch einmal auf zum Aussichtspunkt Nahe Puant Klent

    Kein Mensch weit und breit am Strand


    Was macht man an einem solchen Tag? Ab ins Aquarium






    Nun habe ich die fehlenden Bilder ergänzt -

    der letzte Tag war dann ein absuluter Regentag - es gab aber keinen WInd.

    Um 10 Uhr mussten wir unsere Wohnung verlassen.

    Wir sind dann als erstes noch einmal zum Hafen und haben Ausschau nach der Kegelrobbe gehalten



    Auf dem Handyfotos sieht es freundlicher aus


    Diese Ente hat auch keine Zukunft mehr


    Und als wir gerade los wollen sehen wir sie: DIe Kegelrobbe vom Hafen in Hörnum

    Zwischenbericht:

    Wir sind gut wieder zuhause angekommen - es hat heute wirklich den ganzen Tag geregnet - aber wir haben doch noch das eine oder andere gesehen. Bericht wird dann morgen erfolgen

    Jain... Es regnet und wir muessen gleich die Wohnung verlassen. Mal sehen wie wir die Zeit bis 16 Uhr Abfahrt unserer Bahn, schaffen. Bei einem erneuten Besuch von Sylt werde ich den Zug früher buchen...

    Hier noch ein paar Bilder


    Wir fahren noch einmal zurück zur Stelle nahe Puant Klent, wo die Bilder noch nachgeliefert werden, denn das Licht und die Wolken sehen interessant aus


    Man kann kurz über den Dünen sogar einen Regenbogen sehen, aber er ist so schwach, dass er auf dem Foto kaum zu bemerken ist, daher stelle ich das Foto gar nicht erst hier ein


    Mit dem Teleobjekti Blick auf Hörnum in der Ferne









    Es geht zurück nach Hörnum und der Frittenbuddhist starte den nächsten Versuch in Richtung Sonnenuntergang - aber auch heute zieht alles eine Stunde vorher zu.

    Also keinen Sonnenuntergang von Sylt.

    Morgen früh müssen wir um 10 Uhr aus der Wohnung raus, um 16 Uhr konnten wir erst eine Bahn reservieren - mal schauen was der Tag dazwischen noch bringt