Reisetipp: Bonaire

  • Bonaire ist ein Naturparadies, anders als die Schwestern Aruba und Curacao. Unendlich weite klare Strände, ein Traum für Taucher. Im Norden der Insel befindet sich der Washington-Slagbaai-Nationalpark mit seinen wilden Eseln, Ziegen und über 170 Vogelarten. Auch die größten Flamingo-Kolonien der Karibik findet man hier. Nicht umsonst heißt der Flughafen Flamingo-Airport.


    phoca_thumb_l_Bonaire_08.jpg


    Empfehlen kann ich auch eine Tour in den Süden der Insel. Salinen, Obeliske und die kleinen Sklavenhütten zeugen von einer bewegten Vergangenheit.


    Mehr Informationen und Bilder findet Ihr in meinem Reisebericht Traumreise in die Karibik - Bonaire


    Viele Grüße
    Petra 8)

  • Liebe Petra - unendlich weite Strände ? Das erweckt einen völlig flaschen Einduck. Es gibt keine unendlich weiten Strände auf Bonaire. Wer die erleben will, muss nach Thailand reisen. Die Stände auf Bonaire sind karg und in der Regel eher steinig, wenn es auch hin und wieder etwas Sand oder besser gesagt, fein geschliffene Korallen, gibt - aber zum Tauchen ist es genial. Auch wer nur schnorchelt hat schon nach wenigen Metern im Wasser das Gefühl in einem Aquarium zu schiwmmen. Das ist einmalig. Als wir 2005 auf Bonaire waren, wurden wir gewarnt, man dürfe nichts im Auto lassen, da es Diebesbanden auf der Insel kommt, die von auswärts kommen. Die Autos werden daher nicht abgeschlossen, damit nicht unnötigerweise Scheiben eingeschlagen und das Fahrzeug beschädigt wird, sondern mit einer Wegfahrsperre versehen ( wo will man denn auf einer kleinen Insel mit so einem Fahrzeug hin...). Trotzdem eine tolle Insel zum Tauchen. Kaiser14658

  • Hallo Heike,
    gerne lasse ich mich belehren ;) Diesen Tipp habe ich damals nach unserer Reise und unserem Besuch auf Bonaire geschrieben. Diesen Eindruck hatte ich von dieser Insel. Das war dann bestimmt sehr subjektiv ;D
    Viele Grüße
    Petra