Die 90-Tage Diät

  • Die 90-Tage Diät


    In Rumänien habe ich von der 90-Tage-Diät gehört. Als ich vor knapp zwei Jahren in Temesvar weilte, traf ich zwei, die mit dieser "Ernährungsform" wunderbar abgenommen haben und auch sagten, dass es eben gut funktioniert.


    Das hatte mich dann schon interessiert und daher ließ ich mir das Programm erklären. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch kaum Informationen in Deutschland, denn die Diät kommt aus Ungarn.


    Natürlich sollte man jegliche Form einer Diät gut überlegen und abwägen. Ist man krank oder möchte viele Pfunde verlieren, dann gehört eine Beratung beim Arzt natürlich immer dazu!


    Ich habe die "Diät" ausprobiert, denn nach Urlaubstagen oder Festen wie Weihnachten habe ich immer ein paar Kilos mehr drauf, die ich möglichst schnell wieder runterbekommen möchte. Da ich immer schnell von einer einzigen Diät gelangweilt bin, wechsel ich ab und zu ab. Wenn ich mich einigermaßen nach den Vorgaben der 90-Tage-Diät richte, dann habe ich auch recht schnell Erfolg und das spornt natürlich an.


    Das Prinzip der 90-Tage-Diät ist einfach, man trennt die Lebensmittel. Daher ist diese Diät auch gut einzuhalten, denn es gibt nur wenige Verbote innerhalb dieser 4 Tage. Man gewöhnt sich sehr schnell an den Ablauf dieser 4 Tage und ich freue mich immer schon auf den nächsten Tag.


    So, wie funktioniert das nun:
    [img width=425 height=151]http://www.petra-kaiser.de/ima…ories/rezepte/Obst_01.jpg[/img]
    Das Frühstück ist an allen Tagen gleich: es gibt Obst in jeglicher Form und zwar alle Obstsorten, egal ob gekocht, gedünstet, gepresst oder frisch - alternativ können auch alle Gemüsesorten gegessen werden, roh, gekocht, gedünstet oder gebraten. Obst- und Gemüsesäfte gehen auch. Es darf nur kein Zucker hinzugefügt werden. Alle zwei Stunden darf davon gegessen werden. Kerne und Nüsse dürfen ebenso gegessen werden, Trocken-Obst auch, aber davon nur wenig.

    Was natürlich noch sehr wichtig ist:
    immer genügend trinken, am besten Wasser und davon mindestens 2 Liter pro Tag! Wer dann auch noch täglich etwas Sport betreibt und nicht nur auf der Couch sitzt und wartet, dass die Pfunde schmelzen, der hat natürlich einen großen Vorteil. Es reicht auch, wenn man Treppen läuft und einen Spaziergang macht, Hauptsache, man bewegt sich.


    Der 1. Tag ist der Proteintag
    [img width=425 height=151]http://www.petra-kaiser.de/ima…rezepte/Soja_Crossies.jpg[/img]
    Es darf zu Mittag gegessen werden: Tofu, Seitan, Soja, Eier, alle Milchprodukte wie Quark, Joghurt, Milch, Buttermilch, natürlich auch Fleisch und Fisch. Dazu kann man eine große Portion Salat und Gemüse essen. Empfohlen wird zum Mittagessen eine Scheibe Vollkornbrot und nach dem Essen 300 ml Trinkbrühe.


    Am Abend gibt es dasgleiche Essen wie am Mittag nur eben etwas weniger und keine Scheibe Brot und auch keine Brühe.


    Als Anregung heißt es noch, man sollte keine verschiedenen Eiweiße miteinander kombinieren, da das die Verdauung erschwert. Also besser entweder Milchprodukte oder Eier, oder Soja oder Fisch oder Fleisch.


    Der 2. Tag ist der Stärketag
    [img width=425 height=151]http://www.petra-kaiser.de/ima…s/rezepte/Reisgericht.jpg[/img]
    Es darf zu Mittag gegessen werden: alle Lebensmittel, die sehr stärkehaltig sind wie Kartoffeln, Reis, Linsen, Erbsen, Bohnen, Hirse, Hafer, Buchweizen, Bulgur, Quinoa, Amaranth etc.
    Dazu gibt es dann Gemüse und einen Salat und wer möchte auch eine Scheibe Vollkornbrot. Hier ist die Vielfalt der Gerichte, die man essen darf, riesengroß. Immer wieder lecker sind auch Suppen, die man frisch aus den Zutaten zubereitet.


    Am Abend gibt es wieder dasgleiche nur kein Brot und die Portion einfach etwas kleiner.


    Der 3. Tag ist der Kohlenhydrattag
    [img width=425 height=151]http://www.petra-kaiser.de/ima…ries/rezepte/Pasta_II.jpg[/img]
    Nudeln, Couscous, Polenta, Grieß, Brezel, Salzstangen, Pfannkuchen, selbst Pizza mit Gemüse belegt, ist erlaubt. Dazu Rote Bete, Keime wie Sojabohnensprossen etc. alle grünen Salatsorten, Tomaten-, Weißkraut- oder auch Gurkensalat.


    Am Abend darf man - oh Wunder - ein Stück Torte oder Gebäck essen, oder 3 Kugeln Eis, oder Kekse, Wer nicht so auf Süßes steht, der kann auch von dem Mittagessen essen, aber eine kleinere Portion. Zum Schluss gibt es 3 Stückchen Zartbitterschokolade. Mhmm...


    Auch am Stärketag und am Kohlenhydrattag ist eine klare Brühe mittags erlaubt.


    Der 4. Tag ist der Vitamintag
    [img width=425 height=151]http://www.petra-kaiser.de/ima…ories/rezepte/Obst_02.jpg[/img]
    Es darf gegessen werden: nur Obst und Gemüse in jeglicher Form, auch Kerne und Nüsse sowie Trockenobst. Wenn der Hunger sehr groß wird, dann kann man sich auch eine Gemüsesuppe kochen.


    Am nächsten Tag fängt es wieder von vorne an. :-)

    Einmal im Monat, nämlich am 29. Tag ist ein Wassertag vorgesehen.
    An diesem Tag darf man nur Wasser trinken. Das habe ich jedoch noch nie gemacht, das ist mir mir zu hart. Abgenommen habe ich trotzdem. Kaffee und Tee ist erlaubt, ohne Milch und Zucker und natürlich sollte man in dieser Zeit auch keinen Alkohol trinken, denn dann hat der Körper mit dem Abbau des Alkohols zu tun und das Fett bleibt sitzen.


    Mittlerweile gibt es auch ein Buch von Breda Hrobat & Mojca Poljansek
    Die 90-Tage Diät - gesund und effektiv zum Wunschgewicht:



    Das ist recht interessant, denn dort sind für die gesamten 90 Tage leckere Rezepte aufgeführt und immer mit Alternativen, falls man eins nicht mag.


    Mir hat diese Diät zugesagt, denn man nimmt recht schnell ab, allerdings habe ich nie 90 Tage gebraucht, um ein paar Kilos loszuwerden. Meine Bekannte aus Ungarn hat damit aber einen super Erfolg gehabt. Sie war auch sehr eisern und hält ziemlich gut durch, bis auf ein paar Ausrutscher.


    Zum Schluss noch einen Hinweis. Die Tage dürfen nicht untereinander getauscht werden. Die Reihenfolge ist wichtig. Allerdings kann man ohne Weiteres einen Stärke- oder einen Kohlenhydrattag auslassen.


    Viele Grüße
    Petra

  • Ja, das klingt sehr interessant, vor allem wenn man nur einen Tag ohne Kohlehydrate leben muss.


    Wobei mir der 4. Tag am Härtesten erscheint, da bei mir Obst und Gemüse zum Sättigen nicht lange anhalten.

  • Ja, der Vitamintag ist auch für mich immer hart. Morgen ist es wieder so weit, aber er geht auch vorbei. Ich werde ein paar Nüsse zwischendurch essen und auch Bananen, die sättigen ja auch etwas.


    Aber nach dem Vitamintag macht die Waage immer einen Hüpfer nach unten! :exxclaim

    Nachtrag vom 21.3
    .: und genau das hat die Waage heute Morgen auch gemacht, einen Hüpfer nach unten. Zum Abendessen habe ich mir eine große Portion grünen Salat gemacht. Das geht auch gut. Und wenn man weiß, dass es funktioniert, dann hält man noch besser durch. ;)

  • Hallo,
    bin neu hier und habe eine Frage dazu: Was macht man nach den 90 Tagen? Schlägt dann nicht der JoJo-Effekt zu und zieht einen nach der 90 Tage Diät wieder Gewichtsmäßig nach oben?
    Finde die Diät und vor allem den Abwechslungsreichtum interessant. Ist ja nicht bei jeder Diät der Fall.
    Danke!
    -)
    Sandra

  • Hallo Sandra,
    wenn man in das alte Muster zurückfällt, dann ist ganz klar, kommt es zum JoJo-Effekt. Man sollte die Zeit nutzen, um seine alten Ernährungsgewohnheiten kritisch zu betrachten und in langsamen Schritten umzustellen.
    Viele Grüße und herzlich Willkommen im Forum!
    Petra