Andreas Pröve

  • Petra, bitte verschiebe den Eintrag - ich finde gerade kein passenderes Thema.


    Gestern waren wir auf einem Foto-Vortrag von Andreas Pröve.


    Er ist seit einem Motorradunfall 1981 querschnittsgelähmt und bereist seit 1982 im Rollstuhl die Welt.
    In Burma war er 1985 erstmals, in dem jetzigen Myanmar nochmals 2014 und 2015.


    Herr Pröve ist gelernter Tischler, ihm fehlt deswegen ein halber Zeigefinger und seit vielen Jahren als Fotoreporter unterwegs.
    Unterwegs heißt in seinem umgebauten Rollstuhl. Hinten ist ein Benzinmotor aus einer Motorsense (Treibling genannt) angebracht, mit dem er auf über 40kmh beschleunigen kann. Die Reifen sind von einem Bobbycar.
    Er ist in der Lage, kaputte Reifen im Rollstuhl sitzend zu flicken.


    Der Vortrag war witzig, lehrreich und die Bilder bzw. Videosequenzen haben Beifallsstürme ausgelöst.


    Es gibt eine DVD davon sowie Bücher von der Rollstuhlreise Kalkutta bis zur Quelle des Ganges, Mekongdelta bis Tibet, Syrien/Jordanien/Jemen.
    2 habe ich gekauft und freu mich aufs Lesen :yyyesmaster