Strickfilzen - Weste oder Poncho

  • Ich habe ein neues Projekt.

    Es verbindet verschiedene Positionen:

    1. Wollbestand wird gemindert

    2. Kratzige Wolle findet eine Anwendung

    3. Ich muss mir keine Gedanken über komplizierte Muster etc machen, denn ich stricke einfach Rechtecke - 40 Maschen breit, 60 Maschen hoch


    Wenn ich sämtliche kratzige Schafswolle verstrickt habe, werde ich den ganzen Kram in der Waschmaschine filzen. Ich habe das vor ca zwei Jahren

    mit einem Probestück ausprobiert und das hat sehr gut geklappt.


    Die Teil sammeln sich....



  • Na, da drücke ich mal die Daumen.
    Vielleicht bist Du ja auch recht unempfindlich!
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es an " offenen Hautstellen", also Hals, etc., was nicht von T-Shirt bedeckt ist, doch unangenehm wird.
    Von dem her benutze ich prinzipiell für Bekleidung nur noch feine Wolle.

    Man merkt sogar an Sitzkissen, dass die "kratzige" Wolle durchaus sogar durch Jeans " stichelt".

  • Ich denke schon, dass ich da nicht ueberempfindlich bin. Allerdings wird das Teil vermutlich ein Geschenk. Aber ich sage es noch einmal, das Probestueck ist absolut nicht mehr kratzig. Und es ist ein Kleidungsstück zum drübertragen geplant. Der bunte große Poncho, den ich neulich in einem Flohmarktkaufhaus erstanden habe, ist auch nicht kudchelweich, kratzt mich aber kein Stück, auch nicht am Hals. Ich bin daher optimistisch. Und wenn es mich nicht überzeugt mache ich eine Tasche oder etwas anderes, vielleicht ein Sitzkissen. Mal schauen. Zwischenzeitlich habe ich fast die gesamte Wolle verstrickt. Bald geht es also in die Waschmaschine

  • Waschmaschine ist fertig... ha ha, die blauen hatten wohl eine sehr intensive Farbe - Weiße Teile gibt es jetzt nicht mehr, macht aber nichts. Ich habe ja einfach nur weggestrickt was noch da ist.

    Die Teile sind wunderbar weich geworden - aber noch nass. Jetzt sind sie im Trockner. Schauen wir mal, wie sie nach dem Trocknen aussehen und sich vor allem anfühlen. Interessantert Weise ist ein Stück massiv eingefilzt - das war auch eine andere Wolle und ich war mir nicht sicher, ob es überhaupt Wolle ist, oder Kunststoff - das wird dann eine Tasche


    Jetzt müssen die 16 Teile noch austrocknen - ein 17. hätte ich ja auch noch, das Probestück....

    Was wird aber jetzt daraus.... ich muss mal schauen

    "Was gäbe ich für Küsse, wie kalte Kirschen, Zeit wie Sand am Meer.Was gäbe ich her, wenn jeder Tag wie der erste des Sommers wär" (Zitat aus dem Song "Engel" der Gruppe MIA)

    http://rosentaenzerin.wordpress.com/

    Einmal editiert, zuletzt von Heike ()

  • Inspiriert die WOlle so zu verarbeiten wurde ich von diesem Teil, dass ich für einen Spottpreis in einem Flohmarktladen erstanden habe....

    Ich zeige es mal hier - also dass ist nicht von mir erstellt, sondern war die geistige Vorlage

    Ich stelle gerade fest, dass die in diesem Teil verarbeiten Teile dünner sind - vielleicht muss ich meine noch einmal dehnen, noch sind sie ja nicht ganz trocken