Dora Heldt Urlaub mit Papa / Tante Inge haut ab

  • Manchmal muss es einfach was Leichtes sein... Ich liebe ja Krimis (auch richtig ekelige), aber ich mag auch Bücher, bei denen es mir im Bauch kribbelt und ich plötzlich laut los lachen muss. Bücher, die nur mal einfach eine kleine harmlose Geschichte erzählen, aber auf eine witzige und heitere Art, dass man sie gerne und schnell liest.
    Solche Bücher scheint Dora Held zu schreiben.
    Auf einem Bücherflohmarkt habe ich beide Bücher erstanden.
    Christine, schon in den 40zigern, stammt von Sylt und lebt in Hamburg. Es gibt wohl auch noch Vorgänge (ausgliebt), in denen geschildert wird, wie ihre Beziehung in den Sand gesetzt wird. Bei Urlaub mit Papa ist sie bereits getrennt. Mama muss ins Krankenhaus zur KnieOP und Papa kann sich alleine doch nicht helfen. Eigentlich will Christine ja ihrer Freundin bei der Renovierung ihrer Pension zusammen mit einer weiteren Freundin helfen. Und das auf Norderney. Aber dann kommt Mamas Hilferuf - und was macht da die gute Tochter? Sie nimmt Papa einfach mit - schnell stellt sich heraus, dass das nur mittelfristig eine gute Idee war. Papa bringt doch so einiges durcheinander - und er zieht skurile Freunde an, die dann zusammen noch mehr durcheinanderbringen. Und dann gibt es noch den Heiratsschwindler, den Papa und seine Freunde sofort genaustens untersuchen.
    Selbst Jan hatte Spaß beim Lesen.


    In Tante Inge haut ab will Christine mit ihrem neuen Freund Urlaub zuhause bei den Eltern auf Sylt machen. Aber unerwartet sitzt Tante Inge auf dem Bahnhof - und das ohne Onkel Walter- Und sie ist irgendwie verändert, nachdem sie auf einer Kur gewesen ist und dort eine sehr emanzipierte Freundin kennenlernte. Von der hat sie nicht nur einen roten Hut, sondern scheinbar noch andere Flausen in den Kopf gesetzt bekommen. Eigentlich will Christine die Zeit ja mit ihrem Freund genießen, aber irgendwie scheint immer überall Familie auf der Insel zu sein. Und alle raten, was Tante Inge bewegt hat alleine herzukommen.Dann taucht auch noch ihre skurile Freundin auf.


    Dora Held beschreibt ihre Charaktere mit sehr viel Humor und auch sehr anschaulich. Und es gibt so die eine oder andere Situation, da stellt man sich schon mal einen der eigenen Verwandten im Kopf vor....
    Sie hat weitere Bücher geschrieben und ich denke, ich lese auch noch mehr

  • Die Bücher hab ich noch nicht gelesen, aber heute den Film im Zweiten zum Buch "Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen" gesehen. Fand ihn ganz witzig. ~^^ Das Buch wollte ich mir nämlich vor kurzem erst holen; jetzt hab ich's verkürzt. ;)