Grüne Oliven - schwarze Oliven - gut zu wissen!

  • Wenn ich auf einem Glas schwarzer Oliven schon lese:


    geschwärzt ohne Stein sowie schwarz und schön


    dann läuten meine Alarmglocken, für schwarze Farbe wird nämlich ganz oft Sepia (Tintenfisch) genommen, zum Beispiel für schwarze Nudeln.


    In diesem Fall war meine Sorge umsonst, denn hier wurde stabilisiertes Eisen II Glucamat verwendet. Keine Angst, das ist für Lebensmittel zugelassen und wird auch unter den Zusatzstoff E 579 aufgeführt. Es ist unbedenklich und nur für das Färben der Oliven zugelassen. Durch Oxidation werden halt grüne Oliven zu schwarze Oliven.


    Nun sollte man wissen, dass natürlich gereifte schwarze Oliven auch einmal grün waren. Grüne Oliven werden nämlich, wenn sie länger reifen zu schwarzen Oliven.


    Grüne Oliven sind also noch nicht ausgereift und haben einen strengeren Geschmack. Reife schwarze Oliven sind aromatischer und lieblicher (und kalorienreicher). Nun ist es aber so, dass man die grünen Oliven wesentlich einfacher ernten kann. Man schüttelt den Baum und schon fallen die grünen Oliven unversehrt runter. Will man echte schwarze Oliven haben, so ist das unbequemer. Würde man den Baum auch jetzt schütteln, dann fallen die Oliven zwar auch runter, aber durch die Reife würden die meisten platzen.


    Also, wenn man leckere schwarze Oliven haben möchte, dann muss man erstens darauf achten, was auf der Verpackung steht, oder man schaut auf den Preis, denn die echten schwarzen Oliven sind etwas teurer.


    Was keinen Sinn macht, gefärbte schwarze Oliven zu kaufen, die genauso schmecken wir die grünen, nur ist da noch zusätzlich ein wenig Farbstoff dabei. :ppeace


    Nicht immer ist es auf den Dosen/Gläsern vermerkt, aber doch oft. Wenn nichts vermerkt ist, dann kann man die Oliven spätestens dann unterscheiden, wenn man sich den Stein anschaut. Die grünen Olivenkerne werden nämlich nicht schwarz. :mrgreen


    Wenn ich leckere schwarze Oliven kaufen möchte, dann müssen es die Kalamata-Oliven ungefärbt sein.


    Viele Grüße
    Petra
    PS. Als mein Enkelsohn die schwarzen Oliven sah, meinte er nur, die esse ich nicht, die sind gefärbt. Da habe ich nur gestaunt, aber Recht hat er ja. Und mein "Einkäufer" wurde auch davon unterrichtet, dann lieber grüne Oliven kaufen!