Fuerteventura - Eine kurze Winter-/Weihnachtsflucht in die Sonne

  • Wir sind wieder zurück von unserer kurzen Flucht in die Sonne nach Fuerteventura (ob nun mehr vor dem Winterwetter oder vor dem Weihnachtsstress sei dahingestellt ...).

    Schön war's, erholsam und so wohltuend mit der Wärme, dem Licht, dem Meer ... - die Kanaren sind einfach ein prima Kurzreiseziel, um dem deutschen Winter kurzzeitig zu entfliehen.


    Wir haben vor Jahren schon mal ziemlich spontan so eine winterliche Flucht dorthin unternommen, das war 2011, ich hatte damals nicht hier darüber berichtet, darum hier mal der Link zu unserer Fuerteventura - Startseite.


    Dieses Mal waren wir ganz im Süden im Ferienort Jandía, wo es einen super breiten, schönen Sandstrand gibt - also hervorragend für ausgedehnte Spaziergänge am Meer und ich wagte mich auch ein paarmal ins etwas frische Wasser.

    die Temperatur ging eigentlich, Wind bzw. wellen waren eher etwas problematisch - also eher baden als schwimmen. Aber schön war's trotzdem!


    Ansonsten halt viel touristische Infrastruktur und wirklich schön ist die Bebauung in Jandía keinesfalls, wie sie sich terrassenförmig die Felsen hochzieht. Da hat man in der Vergangenheit viel falsch gemacht, schade.

    Immerhin ist es in den 80ern gelungen, ein grosses Stück Land direkt am Strand unter Naturschutz zu stellen, ausser einem Leuchtturm steht da nix, was v.a. die Seevögel und zahlreichen Atlashörnchen freut.


    Wir hatten ein Apartment mit Meerblick in einer Hotelanlage namens Alameda, was ganz gut und geräumig war. Weder zum Strand noch zu Läden/Restaurants etc. war es weit zu gehen. Das Publikum war zwar vornehmlich 60+, aber naja, die taten uns ja zum Glück nix, sind nur manchmal etwas komisch drauf gewesen (legten sich z.B. den ganzen Tag in die pralle Sonne - und das ab kurz nach 9 Uhr morgens) ... :ttwisted


    Hier ein paar Bilder aus Jandía:









    Seevogel im Schutzgebiet:





    Atlashörnchen:


  • Der Nachbarort Morro Jable ist etwas "authentischer" als Jandía und über eine schöne Strandpromenade zu erreichen.

    Auf dieser steht auch eine Statue von Willy Brandt, einem der ersten Urlauber auf Fuerteventura in den 1970er Jahren. Das hatten wir nicht gewusst und fanden es sehr interessant, dass auch noch einige Fotos aus dieser Zeit dort ausgestellt sind + zusätzliche Informationen beigefügt sind.

    Die Statue ist auf jeden Fall sehr schön gemacht und man erkennt ihn sofort. Ob junge Menschen heutzutage ihn allerdings überhaupt noch (er)kennen? :cconfused


    In Morro gibt es jedenfalls einige nette Strandrestaurants und wenn das Wetter stimmt, kann man einen schönen Sonnenuntergang geniessen.


    Sämtliche Bilder zu Jandía & Morro Jable gibt es hier zu sehen: Jandía & Morro Jable


    Hier ein paar Auszüge:
























  • Viel Zeit hatten wir insgesamt nicht und im vordergrund sollte Erholung stehen, darum mieteten wir nur für 1 Tag ein Auto - und dann quasi auch noch nicht mal das Richtige, denn eigentlich hätten wir einen 4x4 mieten müssen, um an die Westküste nach Cofete zu kommen ...

    Das hab ich vermasselt, oh mann ... :KKopffass2 Sehr schade, denn der strand dort soll super schön und abgelegen sein, denn es führt lediglich eine Schotterpiste dort hin - auf der wohl schon so mancher seinen Mietwagen kaputtgefahren hat.


    Da wir Letzteres jetzt auch nicht wollten, sind wir halt woanders hingefahren und siehe da - es war trotzdem schön und interessant:

    Tolle Ausblicke, Küsten, Strände & Meer, hübsche Orte, bunte Street Art, Geocaches, Strandpromenaden, ein kleiner "Lost Place", etc.


    Auch wenn Fuerteventura unter den Kanaren nicht die spannendste Insel ist - zu entdecken und anzusehen findet man doch immer was.

    Uns hat es jedenfalls (bereits zum 2. Mal) ganz gut gefallen auf der Insel - für eine Winterflucht sind die Kanaren einfach von Deutschland aus unschlagbar.


    Hier die Bilder von unserer Inseltour in Fuerteventuras Süden


    Und hier ein paar Auszüge davon:



    Tarajalejo:




    Gran Tarajal:








    Las Playitas:




    La Pared:











  • Vielen Dank fuer Bericht und die schönen Bilder. Ich hatte Fuerteventura schon als zu uninteressant und nur fuer Surfer abgeharkt, aber Dein Bericht hat meine Meinung geändert. Vielleicht doch auch für uns für eine kleine Auszeit geeignet

    "Was gäbe ich für Küsse, wie kalte Kirschen, Zeit wie Sand am Meer.Was gäbe ich her, wenn jeder Tag wie der erste des Sommers wär" (Zitat aus dem Song "Engel" der Gruppe MIA)

    http://rosentaenzerin.wordpress.com/