Frage zum neuen Postbank - BestSign-Verfahren

  • Postbank!


    Wir habt Ihr das gelöst? Ich habe einen Hilfeaufruf aus Rumänien bekommen.


    Was ich verstanden habe, man muss die BestSign App auf ein Handy runterladen, aber das geht nur mit Android 5.0 und höher.


    Wenn man das gemacht hat, dann muss man die App als beim Banking im Sicherheitsverfahren anmelden. Hat das schon jemand gemacht? Bekommt man dann erst noch eine PIN zugeschickt, die man dann im Onlinebanking eingeben muss?


    Ich verstehe im Moment nicht alles, weil ich kein Konto bei der Postbank habe.


    Freue mich über Hilfe!


    Viele Grüße
    Petra

  • Petra, auch nicht bei der Postbank:

    Ich hab nach meinem Anmeldeversuch (app heruntergeladen) nach 2 Tagen einen Brief von der Bank erhalten mit einem einmaligen Bestätigungspin.

    Den hab ich nach dem einloggen in die normale Bankadresse eingegeben und daraufhin eine 6stellige Sicherheitsnummer festlegen müssen.

    Und diese Nummer muss ich bei jeder Transaktion am mobile eingeben und bekomme dafür eine TAN.

  • Die Überschrift für diesen Thread ist nicht ganz richtig, denn das Problem, was DU jetzt beschreibst, betrifft nicht die Kreditkarte, sondern das Onlinebanking.

    Angelikas Antwort dürfte nicht hilfreich für die Postbank sein. Da jede Bank ein anderes System hat. Commerzbank arbeitet z.B. mit Foto Tan, IngDiBa mit Tan per SMS.

    Die Postbank also arbeitet, wie von Dir beschreiben, mit eine App, die aber bei älteren Betriebssystemen, wie auch bei meinem noch aktuellen Handy (das neue ist bereits gekauft) NICHT.

    Dann muss man ein Lesegerät von Best Sign kaufen, über das dann die Eingabe der weiteren Pin erfolgt. Das habe ich gemacht, dann aber noch einmal bei der Postbank angerufen, wozu man seinen Telefonbanking Pin braucht. Dort mitgeteilt, dass ich aktuell nicht mehr an mein Konto komme (es dauert einen Weile, bist das Best Sign Gerät da ist) - darauf hin wurde das Sicherheitsverfahren "Vorläufig" wieder auf Pin Zusendung per SMS umgestellt. Das funktioniert aktuell noch, aber ich habe gelesen, nur, weil die Postbank mit der Umstellung auf das Best Sign System nichtnachkommt, Es ist also nur eine kurzfristige Lösung um an das KOnto online heranzukommen. Langfristig wird es nur mit einem neueren Telefon mit neuer App oder mit dem Kauf des Best Sign Geräts gehen.

  • Nachtrag: DIe ANmeldung online bei der Postbank erfolgt also jetzt wie folgt:

    Einegabe der ID Nummer, Eingabe des Passwortes und dann folgt entweder das Best Sign Ding oder, wenn wie vorstehend beschrieben wird, für eine Übergangszeit noch Zusendung einer Pin aufs Handy - das, was Angelika beschreibt, wird bei der Postbank mit Sicherheit NICHT gehen. Denn sonst hätte man mir das ja beim gleichen Problem angeboten. Die Postbank sagte nur, man müsse das BestSign Gerät kaufen und für den Übergang geht es wie beschrieben

  • Ich ärgere mich tierisch über diese ganzen neuen Sicherheitsverfahren. Jede Bank macht´s anders.

    Postbank machen wir mit PC, Laptop oder IPad. Das Freischalten geht dann über das IPhon.

    Freischalten heißt dann Bestsign um das Konto zu sehen, nochmal Bestsign für Überweisen.

    Bei Santander bekommen wir jetzt einen Termin. Die Pins, die die uns schicken , funktionieren nicht!!!

    Kann auch sein, dass wir zu blöd sind.


    Wir haben kein Gerät und haben auch kein Interesse, dafür auch noch Geld auszugeben. Dazu kann man doch wohl nicht gezwungen werden.

    Sch....kram

  • Man braucht kein extra Best Sign Lesegerät. das ist Quatsch. Man installiert die Best Sign App wie angegeben (siehe Beschreibung bei der Postbank) auf seinem Handy und merkt sich das Best Sign Passwort. Dann geht man online, gibt seine ID ein und automatisch wird man auf dem Handy nach dem Best Sign Passwort gefragt. Das gibt man auf dem Handy ein und schaltet damit den Online Zugang frei.


    Leider hat jede Bank etc. ihr eigenes Sicherheitsverfahren. So habe ich mittlerweile 5 verschiedene Apps auf dem Handy, je nachdem ob ich die Postbank, meine Bank etc. erreichen will, um Überweisungen etc. zu tätigen. Wenn es einmal klappt, dann geht prima und ist auch schnell.

  • Ja, das ist wirklich alles sehr unterschiedlich. In diesem Fall dann auch besonders, weil es hier wohl mehrere Berechtigte gibt.


    Ich habe überhaupt keine App einer Bank auf meinem Handy. Ich erledige meine Bankgeschäfte alle über den PC. Da musste ich mir auch keine APP einrichten.


    Viele Grüße
    Petra

  • Naja, es hat zumindest den Vorteil, dass ich mein Handy relativ häufig lade bzw. schnell finde.

    Sparkasse und Flessabank schicken eine SMS, die Hypo wie oben beschrieben. Der Clou: Die Eingabe der Sicherheitsnummer erfolgt in einer Tastatur nach dem Zufallsprinzip ( einmal ist die 7 erste Zahl der 9 Kästchen, dann die 2 etc. Blindtippen geht also gar nicht.


    Lästig ist, dass meine Internetverbindung immer noch total wackelig ist und manche Überweisungen mehrmals eintippen muss - Abbruch durch Benutzer, dann ist die ganze Eingabe weg.


    Bei der Sparkasse kann ich jetzt aber alle meine gespeicherten Vorlagen (einzeln) freischalten, dann geht es wieder ohne SMS in einem Schritt!

  • Ich schreibe total ungern am Smartphone, das dauert bei mir auch viel zu lange, ist mir auch viel zu klein.


    Ich habe zwischendurch beim Service Center der Postbank angerufen, 30 Minuten in der Warteschlange, sie haben mir gesagt, dass man beim ersten Mal einen Brief mit einer Bestätigungsnummer bekommt, den man dann eingeben muss.


    Egal, es wurde jetzt eine andere Lösung gefunden.


    Viele Grüße
    Petra

  • Man braucht kein extra Best Sign Lesegerät. das ist Quatsch. Man installiert die Best Sign App wie angegeben (siehe Beschreibung bei der Postbank) auf seinem Handy und merkt sich das Best Sign Passwort. Dann geht man online, gibt seine ID ein und automatisch wird man auf dem Handy nach dem Best Sign Passwort gefragt. Das gibt man auf dem Handy ein und schaltet damit den Online Zugang frei.


    Leider hat jede Bank etc. ihr eigenes Sicherheitsverfahren. So habe ich mittlerweile 5 verschiedene Apps auf dem Handy, je nachdem ob ich die Postbank, meine Bank etc. erreichen will, um Überweisungen etc. zu tätigen. Wenn es einmal klappt, dann geht prima und ist auch schnell.

    Anne, das ist falsch was DU schreibst! Wenn man auf dem Handy ein altes Androidsystem hat, lässt sich die App nicht installieren. Das ist ja auch das Problem, das Petra schildert.Und das war genau auch mein Problem. Und dann geht es nur mit dem Extra-Gerät . Diese Info bekam ich von der Postbank. Ich habe daraufhin das Extra -Gerät gekauft. Da das alte Android System jetzt auch dafür gesorgt hat, dass ich die App von der IngDiba nicht mehr nutzen kann, die ich als sehr angenehm empfand, und verschiedene andere Dinge Probleme beim Handy machen, z.B. die Kamera, ich kein neues SYstem aufladen kann, habe ich gerade ein neues Handy gekauft. Die Anschaffung des Extrageräts war also wohl umsonst - der Preis hielt sich aber in Grenzen und wer weiß, wofür ich es dann doch noch mal brauchen kann. Sobald das neue Handy eingerichtet ist, werde ich es wieder mit der App probieren

  • Ich hatte ja bis letztes Jahr das online-Banking für Geschäftskunden.


    Problemlos wären alle Umsätze der letzten 20 Jahre, alle Kontakte, alle Suchfunktionen automatisch und unbegrenzt übertragen worden, wenn ich die Gebühren - neu - für Star-Money akzeptiert hätte:

    Knapp 100€ pro Jahr - ne, nicht mit mir. Und ich werde das auch nicht kaufen.

    Stattdessen ärgere ich mich für die 8€ pro Monat und brauch die 5fache Zeit. :mmad:ppfeifen

  • Wir machen unsere Überweisungen nur am PC zu Hause.

    Smartphone kommt nicht in Frage!

    Man stelle sich vor, es wird geklaut, gehackt oder es geht verloren.


    Vor vielen Jahren haben wir von der Sparkasse so einen Chipkartenleser bekommen, den wir seitdem benutzen. Ohne Probleme.



    Seit die Postbank im August umstellte, benutzen wir auch bei der Postbank den gleichen Chipkartenleser von der Sparkasse, allerdings mit der Postbankkarte. Ging ohne Probleme.


    Anders bei der deutschen Bank, da funktioniert das alles nur über SMS.


    Das schlimme ist, man kann sich nicht wehren.