Baumwolltaschentücher - wer nutzt die noch?

  • Hemden bringe ich ja inzwischen weg, aber gerade habe ich ca. 20 Taschentücher aus Baumwolle, die mit einigen wenigen Handtüchern in der Kochwäsche waren, gebügelt.


    Papiertaschentücher sind aus nachhaltiger Produktion und können kompostiert werden.


    Diese Stofftaschentücher müssen bei hohen Temperaturen gewaschen und dann auch noch gebügelt werden.

    Haltet Ihr das für noch sinnvoll? Ich finde das absolut überholt!



    .

  • Ich nehme sie nicht für was sie hergestellt wurden. Mein Opa hatte solche, das weiß ich noch und fands als Kind schon eklig.

    Ich habe mir aber extra welche gekauft und nehm sie zum bügeln - zum indirekt dämpfen.

  • Ich verbrauche am Tag ungefähr 2 Packungen an "Tempo"-Tüchern. Wenn ich mir die Hygiene vorstelle, sollte ich Baumwolltaschentücher benutzen, da würde mir jetzt schon schlecht werden.


    Bei Feierlichkeiten habe ich immer ein Spitzentaschentuch in der "guten" Handtasche, mehr zum Vorzeigen. {a


    Ich habe auch noch jede Menge davon, fand sie zu schade zum Wegschmeißen. Ich müsste mal Jenni fragen, ob sie weiß, was das ist. Ist auch hilfreich, um eine Kerze zu tragen zum Beispiel.


    Viele Grüße
    Petra

  • Wir haben auch noch Taschentücher. Einige Wenige sind von Jörg. Ich habe noch welche in einer schönen Stoffhülle, alles davon habe ich mal zu meiner Kommunion bekommen. Das liegt da ungenutzt seit Jahrzehnten. Ich weiß noch, dass meine Großmutter auf dem Land dazu Sacktuch sagte.

    In Benutzung sind nur Tempos.

  • Ich benutzt die Stofftücher noch. Wenn die Nase ununterbrochen läuft, kommen zwar in der Regel Tempos in Einsatz, aber wenn es nur mal zwischendurch kurz schnauben ist, dann gerne auch so ein Stofftaschentuch für besondere Gelegenheiten. Bügeln tue ich die nie - warum? Ich habe z.B. nachts eines neben dem Bett griffbereit. Da will ich kein Tempo. Da muss ich schlaftrunken nach greifen können, schnauben und gut ist. Da will ich nichts erstmal auseinandertüteln. Ich habe auch eines in der Handtasche für Notfälle, in eigentlich jeder Manteltasche - Besonders hilfreich sind sie in heißen Urlaubsländern zum Schweiß abwischen. Ich wasche sie mit 60 Grad und sehe da auch kein Problem

  • Das ist eigentlich auch überhaupt kein Problem. Falls irgendwelche Keime die 60C Wäsche überstehen sollten, bietet sich tatsächlich noch das heiße Bügeln an.

    Eine "Neuansteckung" bei Stofftaschentüchern ist nahezu ausgeschlossen. Wenn der Schnupfen da ist, sind die Keime sowieso überall am Körper, oder desinfiziert sich hier jeder mehrmals am Tag die Hände?

  • Klar wenn man nur ein oder zweimal hineinschnauben muss, sehe ich auch kein Problem. Ich würde aber am Tag etliche Taschentücher benötigen, oder benutzt jemand die Taschentücher für zig-Male hineinschnauben? Das mussten wir ja früher machen und das finde ich eklig.


    Viele Grüße
    Petra

  • Wir haben auch noch Taschentücher. Einige Wenige sind von Jörg. Ich habe noch welche in einer schönen Stoffhülle, alles davon habe ich mal zu meiner Kommunion bekommen. Das liegt da ungenutzt seit Jahrzehnten. Ich weiß noch, dass meine Großmutter auf dem Land dazu Sacktuch sagte.

    In Benutzung sind nur Tempos.

    Meine Großeltern auch :)

  • Ich benutzt die Stofftücher noch. Wenn die Nase ununterbrochen läuft, kommen zwar in der Regel Tempos in Einsatz, aber wenn es nur mal zwischendurch kurz schnauben ist, dann gerne auch so ein Stofftaschentuch für besondere Gelegenheiten. Bügeln tue ich die nie - warum? Ich habe z.B. nachts eines neben dem Bett griffbereit. ...

    Besonders hilfreich sind sie in heißen Urlaubsländern zum Schweiß abwischen. Ich wasche sie mit 60 Grad und sehe da auch kein Problem

    Ja, aber dann nur dazu ;)

  • Das ist eigentlich auch überhaupt kein Problem. Falls irgendwelche Keime die 60C Wäsche überstehen sollten, bietet sich tatsächlich noch das heiße Bügeln an.

    Eine "Neuansteckung" bei Stofftaschentüchern ist nahezu ausgeschlossen. Wenn der Schnupfen da ist, sind die Keime sowieso überall am Körper, oder desinfiziert sich hier jeder mehrmals am Tag die Hände?

    Danke, das vereinfacht es für mich, immer ein paar in die 60° dazu und bügeln werde ich nur noch die "guten", nicht mehr diese riesigen grau-grünen Bundeswehrlappen, die nehm ich dann (Claudi, danke) als Bügelhilfe.

    Und schon hat sich das Thema gelohnt :ggrins:::***