05222018Di
Last updateSa, 12 Mai 2018 10am

Petra Kaisers Forum

Osterbrunch

Mozzarella

Vegetarische Rezepte zu Ostern!

Gemüse-Hefe-Kranz - Hafernester mit Weißkohlfrischkost - Kartoffelcreme mit Mandeln - Weinkraut-Nocken - Mozzarella „Osterkorb" - Kerniges Mangoldgratin - Würzige Tomatentarte - schmeckt warm und kalt -
Schichtdessert mit Äpfeln und Zwiebackbröseln

Wer möchte nicht auch als Gastgeberin das Brunchen genießen, denn ein ausgiebiges spätes Frühstück mit Freunden oder der Familie ist doch für viele das Schönste!
Am besten Sie bereiten so viel wie möglich schon am Vortag vor. Quiches und Hefegebäck können schon vorher gebacken werden, ebenso kann der Tisch und das Büffet eingedeckt werden.
Und nach dem leckeren Brunch werden die bunten Eier gesucht, wie in alten Kindheitstagen...

Gemüse-Hefe-Kranz
Zutaten für etwa 20 Stücke:
600 g Mehl, 3 EL Weizenkeime, 1 P. Trockenhefe, 1 Prise Jodsalz, 4 EL Zucker, 375 ml Milch, 50 g Walnusskerne, 50 g Pistazienkerne, 1 Zucchini, 1 Möhre, 1 P. Zitronenzucker, 1 Prise gemahlener Safran, Backpapier
Zum Bestreichen:
1 Eigelb mit 7 EL Milch verquirlt
Zubereitung:
1. 500 g Mehl, Weizenkeime, Trockenhefe, Salz und Zucker in eine Schüssel geben und gut vermengen. Milch zugeben und alles mit den Knethaken der Küchenmaschine (z. B. von Braun) verkneten, bis sich der Teig zu einem Kloß zusammenballt. Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen.
2. Inzwischen Walnüsse und Pistazien fein hacken und getrennt beiseite stellen. Zucchini waschen, Möhre schälen und jeweils fein raspeln. Hefeteig noch einmal gut durchkneten, auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in drei Portionen teilen.
3. Erste Portion zurück in die Rührschüssel geben, Walnüsse und Zitronenzucker zugeben, alles gut verkneten und Teig wieder aus der Schüssel nehmen. Die zweite Teigportion zusammen mit den Zucchiniraspeln, Pistazienkernen und 2-3 EL Mehl verkneten. Die dritte Portion mit den Möhrenraspeln, Safran und 2-3 EL Mehl verkneten.
4. Backblech mit Backpapier belegen. Teigportionen zu 40-50 cm langen Strängen formen, diese zu einem Zopf flechten, zum Kranz schließen und auf das Backblech legen. Zugedeckt noch 30 Minuten ruhen lassen. Backofen auf 200 °C vorheizen (Umluft 180 °C). Kranz mit der Eigelb-Milch-Mischung bepinseln und im Backofen etwa 25 Minuten backen. Mit frischer Butter bestrichen, schmeckt der Hefekranz besonders gut. Sie können ihn auch mit Süßem kombinieren, zum Beispiel mit Orangenmarmelade.
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten + 25 Minuten Backzeit + 90 Minuten Teigruhe
Pro Stück: ca. 170 kcal (4 g Fett)

 

Hafernester mit Weißkohlfrischkost
Zutaten für 16 Nester:
Nester:
120 g Weizenmehl (Type 405), 80 g Puderzucker, gesiebt, 3 Eiweiße, 16 EL kernige Haferflocken, Butter zum Bestreichen, Backpapier , 16 Tassen
Frischkost:
500 g Weißkohl, 250 g Möhren, 250 g Mandarinen (aus der Dose), 200 g Vollmilchjoghurt, 50 g Majonäse, Kräutersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 3 EL Schnittlauchröllchen, nach Wunsch: hart gekochte Eier zur Deko
Zubereitung:
1. Mehl und Puderzucker mischen und in eine Schüssel sieben. Eiweiße unterrühren. Aus Backpapier 16 Quadrate (15 x 15 cm) schneiden und mit Butter bestreichen. Backofen auf 200 °C vorheizen (Umluft 180 °C). Nacheinander jeweils 1 EL Teig darauf verteilen und zu einem Kreis (Ø 13 cm) verstreichen. Mit je 1 EL Haferflocken bestreuen und auf Backbleche legen. Im Backofen auf mittlerer Einschubleiste ca. 2-3 Minuten backen. Teig sofort vom Backpapier lösen und noch heiß in eine Tasse drücken. Dort abkühlen lassen.
2. Für den Salat Kohl waschen, putzen und fein hobeln. Möhren schälen und fein raspeln. Mandarinen abtropfen lassen und Saft auffangen. Joghurt, Majonäse und 4 EL Mandarinensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat mit dem Dressing mischen und kurz vor dem Servieren in die ausgekühlten Nester füllen. Mit Schnittlauchröllchen bestreuen. Wer mag, kann die Nester noch mit einem hart gekochten Ei dekorieren.
Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten + 30 Minuten Ruhezeit
Pro Nest: ca. 752 kcal ( 3 g Fett)

 

Kartoffelcreme mit Mandeln
Zutaten für 4 Personen:
500 g mehlige Kartoffeln, 150 g gehackte kalifornische Mandeln, 50 g Margarine, 1 Bund Dill, 1/2 Salatgurke, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Muskat
Zubereitung:
1. Kartoffeln waschen und mit Schale im Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C) 40 Minuten garen. Währenddessen Mandeln in 1 EL Margarine hellbraun rösten, sofort aus der Pfanne nehmen und in einer flachen Schüssel auskühlen lassen. Die Hälfte der Mandeln im Blitzhacker pürieren. Dill grob hacken. Salatgurke schälen, halbieren und mit einem kleinen Löffel die Kerne heraus kratzen. In sehr kleine Würfel schneiden.
2. Kartoffeln kurz abkühlen lassen, halbieren, mit einem kleinen Löffel auskratzen. Kartoffelfleisch und restliche Margarine mit einer Gabel verkneten. Mit gehackten und pürierten Mandeln mischen, vorsichtig Gurkenwürfel und Dill unterziehen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Die Kartoffelcreme schmeckt lauwarm, aber auch kalt. Sie lässt sich gut am Vortag zubereiten.
Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten + 40 Minuten Backzeit
Pro Portion: ca. 432 kcal (31 g Fett)

 

Weinkraut-Nocken
Zutaten für 4 Personen:
300 g mildes Weinsauerkraut, 100 g Möhren, 100 g Zucchini, 1 Bund Kerbel, 4 Schalotten, 3 EL TK-Schnittlauch, 250 g Magerquark, 3 EL Zitronensaft, 1 TL Zucker, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
1. Sauerkraut gut abtropfen lassen und sehr fein schneiden. Möhren schälen, Zucchini waschen. Beides in eine Schüssel raspeln. Kerbel kurz abbrausen, trockenschütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Schalotten abziehen und fein würfeln.
2. Geraspeltes Gemüse, Kerbel, Schalotten und Schnittlauch mit dem Sauerkraut vermischen. Quark mit Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer glatt rühren. Unter das Sauerkraut mischen und die Masse kalt stellen. Mit einem Esslöffel Nocken abstechen und dekorativ anrichten.
Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Pro Portion: ca. 90 kcal (1 g Fett)

 

Mozzarella „Osterkorb"
Zutaten für 6-8 Personen:
4 Kugeln Mozzarella (ä 125 g), 6 Tomaten, 1 Bund Basilikum
Marinade:
Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone, 5 EL Walnussöl, 5 EL Sommerblütenhonig, 1/4 TL Cayennepfeffer, Salz, bunter grob geschroteter Pfeffer
Zubereitung:
1. Mozzarella abtropfen lassen, Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und beides in Scheiben schneiden. Basilikumblättchen abzupfen, waschen, trocken tupfen und mit Mozzarella und Tomaten auf einer Platte zu „Türmchen" anrichten.
2. Für die Marinade Zitronensaft und -schale, Walnussöl und Honig verrühren, mit Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer abschmecken und die „Türmchen" damit beträufeln.
Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Bei 8 Portionen pro Portion: ca. 272 kcal (20 g Fett)

 

Kerniges Mangoldgratin
Zutaten für 4 Personen:
1 kg Mangold (ersatzweise Spinat oder 400 g TK-Blattspinat) , 50 g kernige Haferflocken, Salz, Cayennepfeffer, Butter für die Form, 100 g Roquefortkäse, 80 ml Vollmilch, 80 ml Schlagsahne, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
1. Mangold putzen, waschen und Blätter von den Stielen trennen. Stiele 8 Minuten und Blätter 2 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Gut abtropfen lassen. (Spinat im Ganzen blanchieren, TK-Spinat auftauen und abtropfen lassen). Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett trocken anrösten. Mit Salz und Cayennepfeffer würzen.
2. Backofen auf 200 °C vorheizen (Umluft 180 °C). Eine flache Gratinform fetten. Mangoldstiele und Blätter in die Form legen und Roquefort darüber bröseln. Milch und Sahne verrühren, mit Salz, schwarzem Pfeffer und Cayennepfeffer kräftig abschmecken. Soße über das Gemüse gießen und mit gerösteten Haferflocken bestreuen. Im Backofen 20 Minuten überbacken.
Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten + 20 Minuten Backzeit
Pro Portion: ca. 280 kcal (16 g 'Fett)

 

Würzige Tomatentarte - schmeckt warm und kalt
Zutaten für 8 Stücke:
Teig:
200 g fein gemahlenes Weizenvollkornmehl , 200 g gemahlene Haselnüsse, Salz, 175 g Butter, 1 Ei
Belag:
300 g Zwiebeln, 3 EL Sonnenblumenöl, 750 g feste Tomaten, 120 g Bergkäse, Fett für die Form , 200 ml Sahne, 2 Eier, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung:
1. Zutaten für den Teig mit den Knethaken der Küchenmaschine gründlich vermischen. So viel kaltes Wasser zugeben, bis ein fester Teig entsteht. In Folie gewickelt eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
2. Inzwischen Zwiebeln schälen, würfeln und im Sonnenblumenöl glasig dünsten. Tomaten waschen, Stielansätze rausschneiden und in dünnere Scheiben schneiden. Käse reiben.
3. Backofen auf 200 °C vorheizen (Umluft 180 °C). Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, eine gefettete Tarteform (Ø 28 cm) damit auslegen und Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Abgekühlte Zwiebeln auf dem Teigboden verteilen und den Käse darüber streuen. Tomatenscheiben vom Rand beginnend dachziegelartig einschichten. Sahne und Eier miteinander verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen und gleichmäßig über die Tomatenscheiben gießen. Im vorgeheizten Ofen etwa 35 Minuten backen.
Tipp zum Fetteinsparen: Ersetzen Sie einen Teil der Sahne durch Fettarme Milch.
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten + 35 Minuten Backzeit + 1 Stunde Teigruhe
Pro Stück: ca. 668 kcal (54 g Fett)

 

Schichtdessert mit Äpfeln und Zwiebackbröseln
Zutaten für 6-8 Personen:
1 kg Äpfel, z. B. Cox Orange, 3 EL Apfelsaft, 1/2 TL Ingwerpulver, 1/2 TL Zimt, 1 Prise Nelkenpulver, 150 g Rohrohrzucker, 250 g Zwieback, 4 EL Butter, 100 g geriebene Haselnüsse oder Mandeln, 500 g Magerquark, Mineralwasser, 2 EL Honig, 1 EL Kakao
Zubereitung:
1. Äpfel vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden. Apfelstücke mit Apfelsaft, 100 g Zucker und den Gewürzen weich dünsten. Zwieback in eine Plastiktüte geben und mit dem Teigroller zu Bröseln zerdrücken. Restlichen Zucker, Haselnüsse und Gewürze mit den Bröseln ver­mengen.
2. Butter in einer großen Pfanne zergehen lassen und die Bröselmischung darin bräunen. Quark mit Mineralwasser cremig rühren und mit Honig süßen. In eine Glasschale je ein Drittel Apfelkompott, Zwiebackbrösel und Quark einschichten und den Vorgang zweimal wiederholen. Dessert mit Kakao abpudern. Gekühlt servieren.
Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten
Bei 8 Portionen pro Portion: ca. 454 kcal (16 g Fett)


An alles gedacht? Hier ein paar Anregungen, was Sie Ihren Gästen sonst noch zum Brunch anbieten können:
verschiedene Brotsorten und Brötchen, Croissants und Hörnchen,
Marmelade, Honig, und Schokoaufstrich,
Müsli, Frischkornbrei, Joghurt,
Obstkorb oder -salat, Quark und Kräuterquark, vegetarische Brotaufstriche, vegetarischer Aufschnitt und Käse
gekochte Eier, Rührei,
verschiedene Dips und Rohkost­schnitze, mariniertes Gemüse, eingelegte Oliven,
frisch gepresste Säfte

  • Reiseberichte

  • Rezepte

  • Latest News

Hilfe für Kinder »