05222018Di
Last updateSa, 12 Mai 2018 10am

Petra Kaisers Forum

Vegetarische Rezepte: Osterrezepte

Nachtisch

Thymian-Champignons unter der Haube - Champignons mit Olivenfüllung und Kartoffelgratin - Wirsingnester mit Petersiliensauce - Gefüllte Eier in Variationen - Gebackenes Kräuterrührei - Sektcreme mit Erdbeeren

Thymian-Champignons unter der Haube
Zutaten für 4 Personen:
Teig:
250 g Weizen-Vollkornmehl, 1 1/2 TL Salz, 9 EL Wasser, 6 EL Olivenöl
Füllung:
550 g Champignons, 2 Zwiebeln, 30 g Butter oder Margarine, 1 TL Kräutersalz, 3 TL getrockneter Thymian, 600 g Tomaten, 100 g Crème fraîche, 1/2 TL Frugola, 1/2 TL Gemüsebrühe (Konzentrat)
zum Bestreichen:
2-3 EL süße Sahne, evtl. 1 Eigelb, Oster-Ausstechförmchen
Zubereitung:
Teig:
Das Mehl mit dem Salz mischen. Das Wasser hinzufügen und danach das Öl unterkneten. Soviel Wasser zugeben, dass ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig im Kühlschrank etwa 60 Minuten ruhen lassen.
Füllung:
In der Zwischenzeit die Champignons putzen, halbieren oder vierteln. Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten und die Champignons dazugeben. Mit dem Kräutersalz und dem Thymian würzen und anbraten. Die Tomaten häuten und in Würfel schneiden. Danach zu den Champignons dazugeben. Anschließend die Crème fraîche auf das Gemüse geben, zerlaufen lassen und mit den Gewürzen abschmecken. Das Gemüse in eine Auflaufform füllen. Den Teig für den Deckel ausrollen. Aus eventuellen Teigresten Ostermotive ausstechen. Den Teigdeckel über die Auflaufform breiten und rundherum andrücken.
Die Sahne mit dem Eigelb verquirlen und die Ausstecher auf den Teigdeckel kleben. Den Teigdeckel mit der restlichen Eimasse bestreichen. Den Auflauf im heißen Backofen bei 180°C (Heißluft 160°C) etwa 40 Minuten backen.
Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten + ca. 60 Minuten Ruhenlassen + ca. 40 Minuten Backzeit.
Pro Portion: ca. 595 kcal (36 g Fett)


Champignons mit Olivenfüllung und Kartoffelgratin
Zutaten für 2 Personen:
6 mittelgroße Champignonköpfe, 1/4 TL Kräutersalz, 30 g Butter
Olivenfüllung:
2 Tomaten, 1 Zwiebel, 10 Oliven, 1/2 Bund Petersilie, 60 g Crème fraîche, 2 EL Weizen-Vollkornmehl, fein gemahlen, 1/4 TL Kräutersalz, 1/4 TL Gemüsebrühe (Konzentrat)
Zubereitung:
Die Champignons putzen, den Stiel herausbrechen und das Innere leicht aushöhlen. Die Champignonköpfe mit Kräutersalz bestreuen und in der Butter andünsten. Die Stiele kleinschneiden und mit dem Inneren der Champignons in etwas Gemüsebrühe andünsten.
Olivenfüllung:
Für die Füllung die Tomaten häuten und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfelchen schneiden sowie die Oliven entkernen und kleinschneiden. Die Petersilie waschen, trockenschleudern und kleinhacken.
Das Innere der Champignons mit den Tomatenstücken, den Zwiebeln, den Oliven und der Petersilie mischen und in die Champignonköpfe füllen. Die Crème fraîche mit dem Mehl mischen und mit den Gewürzen abschmecken. Die Champignonköpfe in eine feuerfeste Form setzen und mit je einem Klecks Crème fraîche Masse bestücken. Die Champignonköpfe etwa 25 Minuten bei 200°C backen.
Kartoffelgratin:
Zutaten:
400 g Kartoffeln, 50 g Crème fraîche, 1/2 TL Kräutersalz, 1/2 TL Gemüsebrühe (Konzentrat)
Zubereitung:
Die Kartoffeln unter fließendem Wasser abbürsten und in dem Wasser gar kochen. Danach pellen und in Scheiben geschnitten in eine Auflaufform füllen. Die Crème fraîche mit dem Kräutersalz und dem Gemüsebrühenkonzentrat verrühren und über die Kartoffeln gießen. Das Gratin bei 200°C etwa 30 Minuten backen.
Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten + ca. 30 Minuten Backzeit
Pro Portion; ca. 560 kcal (33 g Fett)


Wirsingnester mit Petersiliensauce
Zutaten für 4 Personen:
200 g Bulgur, 350 ml Gemüsebrühe, 1 TL Curry oder Kurkuma, 1 kleiner Spitzkohl, 250 ml Gemüsebrühe , 1 Zwiebel , 350 g Möhren, 60 g TK-Erbsen, 30 g Butter oder Margarine, Saft einer Zitrone, 1 TL Kräutersalz, 1 TL Piment , 1 TL Koriander, 1 Bund Petersilie, 20 g Butter als Flöckchen
Petersiliensauce:
100 ml Gemüsebrühe, 100 ml Sahne, 2 EL Reismehl, Saft einer halben Zitrone, 1/2 TL Frugola, 1/2 TL Kräutersalz
Zubereitung:
Den Bulgur in der Gemüsebrühe zusammen mit dem Curry oder Kurkuma in ungefähr 15 Minuten garen. Den Wirsing in die einzelnen, ganzen Blätter zerlegen. Diese in der Gemüsehrühe etwa 10 Minuten dünsten. Dann auf einem Sieb abtropfen und etwas abkühlen lassen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Möhren putzen, waschen und raspeln. Die Erbsen auf ein Sieb schütten, mit heißem Wasser überbrühen und gut abtropfen lassen. Die Butter in einem Topf erwärmen und die Zwiebelwürfel darin glasig werden lassen. Anschließend die geraspelten Möhren und die Erbsen hinzugeben. Mit den Gewürzen abschmecken und mit dem Zitronensaft ablöschen. Die Masse mit dem gegarten Bulgur vermischen. Ein Viertel der Petersilie waschen, fein zerkleinern und unter die Gemüsemasse mischen.
Ein Förmchen (Porzellantasse oder Muffinförmchen) mit Spitzkohlblätlern auskleiden und etwa 3-4 Esslöffel Gemüsefüllung hineingeben und gut andrücken. Dann aus der Form drücken und die Wirsingnester in eine gefettete Auflaufform setzen. Auf jedes Nest ein Flöckchen Butter setzen und bei 200°C etwa 20 Minuten backen.
Petersiliensauce:
In der Zwischenzeit die restliche Petersilie grob zerhacken und zusammen mit der Gemüsebrühe im Mixer pürieren. Anschließend das Pürierte durch ein Sieb streichen und den Petersiliensaft auffangen.
Die Sahne in einen Topf geben, das Mehl unterrühren und aufkochen lassen. Den Petersiliensaft sowie den Zitronensaft angießen und mit den Gewürzen abschmecken. Die Petersilie auf Tellern anrichten, die Wirsingnester daraufsetzen und die Petersiliensauce dazu reichen.
Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten + ca. 20 Minuten Backzeit
Pro Portion: ca. 475 kcal (21 g Fett)


Gefüllte Eier in Variationen:
Zutaten:
6 hartgekochte Eier, 150 g Crème fraîche, Salz, Pfeffer, 2 EL TK-Basilikum, 1 TL Zitronensaft, 1 Tomate, 1 EL Tomatenketchup, 1 TL Senf, 1/2 TL Curry, 1 EL Schnittlauchröllchen
Zubereitung:
Die Eier pellen und längs halbieren, Eigelbe herauslösen und mit Crème fraîche, Salz und Pfeffer vermischen.
1. Variation:
Ein Drittel der Masse mit Basilikum und Zitronensaft vermischen
2. Variation:
das 2. Drittel mit der gewürfelten Tomate und dem Tomatenketchup vermischen
3. Variation:
Das letzte Drittel mit dem Senf, Curry und Schnittlauch vermischen.
Die Füllung in die ausgehöhlten Eierhälften spritzen und auf einem mit Petersilie ausgelegtem Teller anrichten.


Gebackenes Kräuterrührei
Zutaten:
4 hartgekochte Eier, 2 Schalotten, 2 EL TK-Kräutermischung, 1 TL Senf, 30 g Crème fraîche, Salz, Pfeffer, 2 EL Butter, 1 TL Zitronensaft
Zubereitung:
Die Eier pellen und längs halbieren. Eigelbe herauslösen und den Schalottenwürfel, Kräutern, Senf, Crème fraîche, Salz und Pfeffer vermischen. Die Masse in die ausgehöhlten Eierhälften füllen. Die Butter in Flöckchen und den Zitronensaft darüberträufeln. Im Backofen bei 200° C ca. 10 Minuten überbacken.


Sektcreme mit Erdbeeren
Zutaten für 4 Personen:
Saft von 3 Zitronen, ca. 300 ml Sekt, 20 g Speisestärke, 125 g Zucker, 350 g Erdbeeren, 200 ml Sahne, 1 Eiweiß
Zubereitung:
Den Zitronensaft mit soviel Sekt auffüllen bis es 750 ml ergibt. Etwas wieder abnehmen und mit der Speisestärke verrühren. Restliche Flüssigkeit mit 100 g Zucker aufkochen, die Speisestärke einrühren und abkühlen lassen. Die Erdbeeren waschen, putzen und vierteln. Sahne und Eiweiß (jeweils getrennt) mit dem restlichen Zucker steif schlagen und unter die Creme heben. Die Sektcreme und die Erdbeeren in hohe Gläser schichten und nach Belieben garnieren.


  • Reiseberichte

  • Rezepte

  • Latest News

Hilfe für Kinder »