Sidebar

Lettland im Sommer 2023


 Brücke über die Slovice

Jürmala, Riga, Kap Kolka, Kuldiga, Varve und Liepaja, das waren unsere Stationen in Lettland. Ein schönes interessantes Land mit vielen menschenleeren Stränden und freundlichen Menschen. Hier hat es uns sehr gefallen.
Hier weiterlesen: Lettland im Sommer 2023

Litauen im Sommer 2023


 Berg der Kreuze Litauen

Als erstes waren wir im Baltikum unterwegs. Mit Auto und den kleinen Motorrädern, die im Vito genügend Platz haben. Um die lange Anfahrt zu sparen, haben wir die Fähre von Travemünde nach Liepaja genommen. Hier weiterlesen:Live aus Lettland und Litauen

18
Di, Juni
26 Neue Beiträge

Portugal
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Hauptgrund, warum wir auf die Azoren geflogen sind, war, ich wollte Wale fotografieren. Zu dem Zeitpunkt, als wir diese Reise festgezurrt hatten, wusste noch niemand etwas über Corona. Wir hatten lange überlegt, ob wir es wagen konnten. Da aber die Azoren kaum Corona-Fälle hatten und man nur dorthin kam, wenn man negativ getestet war, dachten wir uns, wir machen es einfach. :-) Hier gibt es nur eine Zusammenfassung der Reise, ausführlich habe ich dann in meinem Forum berichtet.

1. Tag in Lissabon - Portugal

1. Tag Lissabon: Mit Lufthansa flogen wir zunächst nach Lissabon, denn wir wollten diese schöne Stadt mal wieder besuchen, gefiel sie uns doch sehr gut. Wir hatten ein Zimmer im Ibis Style am Praça Marquês de Pombal gebucht, mit Balkon und nur wenige Meter davon entfernt, gibt es eine Bushaltestelle. Mit der Linie 736 kommt man zum Cais do Sodre und dann hieß altes Bekanntes bestaunen, so weit die Füße tragen. Pizza essen aber nur dort, wo man auch draußen sitzen kann. Hier in Lissabon ist alles entspannt, man trägt Maske und hält Abstand. Nun wissen wir auch, wie nützlich ein saca rolhas ist, wenn man sich portugiesischen Wein kauft.

2. Tag in Lissabon - Portugal

 2. Tag Lissabon: Corona-Test und auf zum Wahrzeichen von Lissabon

Wer auf die Azoren will, muss sich im Vorfelde testen lassen oder es wird vor Ort gemacht und man riskiert eine Quarantäne. Uns war es lieber, wenn wir vorher wussen, was los ist. Also auf zum Labor Germano do Sousa. Das lief schnell und smooth ab, na ja das Herumstochern im Rachen ging auch vorbei.

Haben wir für das Hinkommen den Service von Uber in Anspruch genommen, nahmen wir für die Rückfahrt den Bus, der auch nur wenige Schritte vom Labor entfernt fuhr. Das Nachmittagsprogramm hieß Belém am Tejo gelegen, hier gibt es viel zu sehen und das Wetter war uns auch hold. Das Testergebnis war negativ wunderbar, wir dürfen fliegen!

3. Tag in Lissabon - Portugal

3. Tag Lissabon: Fahrten mir den Elevadores und einige Überraschungen

Wir hatten uns ein 3-Tages-Ticket gekauft, da waren Busse Straßenbahnen und auch die Fahrten der Elevadores mit eingeschlossen. An diesem Tag wollten wir mit allen 4 Elevadores, das sind Standseilbahnen oder Aufzüge, die noch aus dem 19. Jh. stammen, fahren. Dazwischen gab es aber auch genügend Bewegung zu Fuß und ja wir hatten auch Überraschungen, denn als wir am Castelo de São Jorge ankamen, war es schon geschlossen. Und ich habe extra mein Stativ mitgeschleppt.

Dass zum Schluss die Straßenbahn nicht weiterfuhr und wir zu Fuß laufen mussten, zumindest ein kleines Teilstück, das konnte uns natürlich nicht erschüttern. So hat man immer was zu erzählen.

4. Tag in Lissabon - Portugal

4. und letzterTag in Lissabon: Expogelände - Parque das Nações und wieder nicht zum Castelo geschafft

Am letzten Tag in Lissabon fuhren wir zum ehemaligen Expogelände. Hier sahen wir die französische Fußballmannschaft Paris Saint Germain, die gerade ins Hotel zurückkam. An diesem Abend fand das Endspiel gegen Bayern München statt. Da wir alles gelassen und gemütlich angingen, später noch einmal nach Belém fuhren, vergaßen wir, dass wir eigentlich noch zum Castelo de São Jorge wollten. Nicht schlimm, dann eben wieder beim nächsten Mal.

5. Tag  Pico, Azoren - Portugal

 5. Tag Flug auf die Insel Pico, Azoren

Endlich flogen wir auf die Azoren, Die Reise war spannend, denn wir wussten nicht, wie das nun alles vor Ort ablief.  Letzten Endes haben wir alles gemeistert und durften einreisen. Spannend war es dann noch mit dem Auto, denn so richtig hat die Bereitstellung nicht geklappt, aber irgendwann haben wir dann einen "abgewrackten" Wagen bekommen. Egal, dann mussten wir auch nicht so aufpassen. Hauptsache wir waren mobil.

Das Bild zeigt den höchsten Berg Pico, nicht zu übersehen und auch die Weinreben, denn das Weinbaugebiet wurde zum Unesco Weltkulturerbe ernannt.

Unsere Unterkunft haben wir über booking.com gefunden und gebucht. Sie liegt in Madalena nur wenige Minuten vom Autofahrt vom Flughafen entfernt. Ein Glücksgriff, nette Vermieter, ein Apartement mit Küche, Schlafzimmer und Bad. Auf der einen Seite hatten wir den Blick zum Pico, auf der anderen Seite schauten wir zum Meer. Vor dem Eingang eine Terrasse mit Sitzgelegenheit, Damit waren wir sehr zufrieden.

6. Tag  Pico, Azoren - Portugal

6. Tag Delfine und Wale

Vormittags haben wir ein Whale Watching bei Espaço Talassa in Lajes gebucht, 4 Stunden fotografieren auf See, das hat mir gefallen. Wir sahen Fleckendelfin (Stenella frontalis), einen Seiwal (Balaenoptera borealis),  Pottwal (Physeter macrocephalus), viele Wasservögel, es war einfach toll!

Nach dieser Tour fuhren wir an das andere Ende der Insel Pico und umrundeten sie einmal. Das war nicht schwierig, denn die Insel ist nur 42 km lang und 15 km breit.

7. Tag  Pico, Azoren - Portugal

7. Tag - private Bootstour wieder mit Espaço Talassa

Für den nächsten Tag haben wir eine weitere Tour auf dem Meer gebucht, dieses Mal allerdings privat nur für uns. Das gefiel uns in Corona-Zeiten besser und ich konnte auch unbeschwerter fotografieren. Leider fing alles schon blöde an, denn wir verschliefen, dann war das Wasser sehr unruhig, die Schauckelei machte mir zu schaffen, es wurde mir ganz einfach schlecht. Ebenso waren auch die Wale nicht zu sehen, dafür aber Hunderte von Fleckendelfine, die uns begleitet haben. Wir sahen auch Drückerfische, ganz viele Portugiesische Galeeren und Sepiasturmtaucher (Calonectris diomedea).

Zurück an Land schauten wir uns in Lajes um, und fuhren über "die Berge" zurück, machten einen Stop bis zum Fuße des Picos, der jedoch im Nebel kaum zu sehen war. Den Abend ließen wir am Meer ausklingen und nun sahen wir auch den Pico im Abendlicht.

8. Tag  Pico, Azoren - Portugal

8. Tag - 2. Corona-Test und kleine Ausfahrt

Am Vormittag mussten wir zu unserem 2. Corona-Test, der am 6. Tag nach dem ersten gemacht werden muss. Den Termin haben wir bei der Einreise vorgeschrieben bekommen. Wie gut, dass  wir für diesen Tag nichts gebucht hatten.  Nach dem Test schauten wir uns Madalena an und fuhren nach São Roque do Pico immer an der Küste entlang und hielten hier und da an. An dem Franziskanerkloster entdeckten wir den Wish-Tree. Klar, dass wir uns etwas wünschten.

9. Tag  Pico, Azoren - Portugal

9. Tag - eine Fahrt in den Süden und zu den Bergseen im Hochland

Normalerweise hatten wir einen Ganztagesausflug gebucht, aber der fiel ins Wasser. So hatten wir einen ganzen Tag frei und haben wieder eine Inseltour eingeplant. Dieses Mal fahren wir auf der südlichen Seite entlang und machen etliche Stops, immer dort, wo es uns gefällt und uns gefällt es an vielen Stellen.

Wir biegen nun ab ins Hochland, erwischen kleinere einsame Straßen und manchmal fragen wir uns, ob wir richtig sind? Schön ist es bei den Bergseen aber auch etwas kühler. Ein toller Ausflug!

10. Tag  Pico, Azoren - Portugal

10. Tag - noch einmal zu den Walen

Es war unser letzter Tag auf Pico, am Vormittag fuhren wir noch einmal raus auf das Meer. Noch einmal wollte ich die Wale sehen. Wir hatten Glück und wieder war es einfach beeindruckend die Giganten der Meere zu beobachten. Dieses Mal war ich schlauer und habe meine Sea-Bands mitgenommen, daher wurde mir auch nicht schlecht.

Wir sahen Grindwale, Finnwale und Pottwale, den Gelbschnabel-Sturmtaucher und natürlich wieder Drückerfische. Ein toller Abschluss! Nun wurden noch Geschenke gekauft, wir gingen essen und dann ließen wir den Tag gemütlich ausklingen. 

10. Tag  Pico, Azoren - Portugal

und bei so einem schönen Aufenthalt und bei dem Sonnenuntergang fiel uns das Abschiednehmen schwer.

11. Tag  Flug von Pico nach Ponta Delgada Insel São Miguel

11. Tag - Flug von Pico nach Ponta Delgada Insel São Miguel

Unsere Rückreise gestaltete sich ein wenig umständlich. Wir mussten nun eine Übernachtung in Ponta Delgada auf der Insel São Miguel einlegen. Um dorthinzukommen, flogen wir erst nach Terceira und von dort dann gleich weiter. Alles nur ein Katzensprung. Mit dem Taxi fuhren wir zu unserem gebuchten Hotel in die Innenstadt.

11. Tag  Ponta Delgada - Insel São Miguel

Ja, diese Insel ist so ganz anders als das beschauliche Pico. Wir schauten uns ein wenig in der Stadt um, liefen durch die Straßen. Zu normalen Zeiten laufen hier auch Kreuzfahrtschiffe ein, es gibt ein großes Terminal und natürlich auch viele Restaurants. Das kam uns zugute, so konnten wir gemütlich draußen sitzen und uns ein leckeres Essen gönnen.

12. Tag - Rückflug Azoren - Lissabon -Frankfurt - Hannover

Die schönen Tage sind vorbei. Der Rückflug war ein wenig umständlich, aber ich würde diese Reise genauso wieder machen. Alles hat sich gelohnt. Ich weiß schon jetzt die Azoren werden uns wiedersehen. :-)

12. Tag  Flug von Pico nach Ponta Delgada Insel São Miguel

Ende

 

Den ausführlichen Bericht zu dieser Reise findet Ihr in meinem Forum:

Lissabon und die Azoren im August 2020

Videoclips von dieser Reise

Fotoworkshop in Bulgarien


Bienenfresser

Fotoworkshop in Bulgarien - eine tolle Destination für die Tierfotografie.

Hier geht es zu meinem Live-Reisebericht

25 Jahre www.petra-kaiser.de


Happy Birthday Petra-Kaiser.de

Seit 25 Jahren ist meine Seite www.petra-kaiser.de online. Das muss gefeiert werden!

Reisebericht aus Lissabon und den Azoren


Live aus Lissabon

Im Sommer waren wir erst ein paar Tage in Lissabon, danach ging es auf die Insel Pico auf die Azoren. Hier geht es zu unserem Live - Reisebericht:
Lissabon und die Azoren im Sommer 2021

Live aus Lissabon 2022


Reisebericht aus Lissabon

Auf dem Weg nach Pico (Azoren) machten wir einen kurzen Stop in Lissabon. Die Anreise erwies sich als tricky, denn an diesem Tag wollte Lufthansa partout nicht fliegen. Mehr in meinem Live- Reisebericht:
Lissabon und die Azoren im Sommer 2022 - ein Live-Reisebericht

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Cookie-Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie auf den Button "Cookie" klicken.